Markt

Montag, 02. September 2019, 20:15 bis 21:00 Uhr
Dienstag, 03. September 2019, 01:15 bis 02:00 Uhr
Dienstag, 03. September 2019, 06:35 bis 07:20 Uhr

Moderator Jo Hiller im Studio.

3,4 bei 10 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die Tricks entlang der Autobahn

Raststätten: Autofahrer ärgern sich über hohe Preise

Viele Autofahrer ärgern sich über hohe Preise entlang der Autobahn an Tankstellen und Raststätten. Wie kann man sparen? Und wie sieht es mit der Hygiene bei Raststätten-Toiletten aus? mehr

Brötchen im Test: Von wegen knackig und frisch

Markt hat im Supermarkt, bei Bäckereiketten und beim Handwerksbäcker Weizenbrötchen eingekauft. Pro Stück kosten sie zwischen 15 und 43 Cent - ein großer Unterschied. In der Zutatenliste tauchen bei manchen bis zu zwölf Inhaltsstoffe auf, es gibt auch Backmischungen mit bis zu 30 Zutaten. Mit den meisten der Zutaten sparen die Bäcker Zeit. Bekömmlich sind die "Turbo"-Brötchen selten.

Weitere Informationen

Brötchen: Unterschiede bei der Qualität

Brötchen aus industrieller Herstellung können zu Bauchschmerzen und Blähungen führen. Meist sind handwerklich hergestellte Brötchen bekömmlicher. mehr

Pflaster: Wie gut ist die Qualität?

Pflaster zur Versorgung von kleineren Schürfwunden und Schnittverletzungen gehören in jede Hausapotheke. Auch Drogeriemärkte und Discounter haben Wundpflaster im Angebot: Es gibt Pflaster zugeschnitten, am Stück und sogar zum Aufsprühen. Doch sind alle gleich gut? Und welche Pflaster sind für welche Verletzungen geeignet.

Weitere Informationen

Welches Pflaster für welche Wunde?

Wer sich leicht verletzt, schützt die Wunde meist schnell mit einem Pflaster. Welche Pflaster gibt es? Für welchen Zweck sind sie geeignet und wie sollte man sie lagern? mehr

Mietwagen-Ärger: Abkassiert mit doppelter Versicherung

Wolfgang K. aus Bramsche bucht für den Urlaub über die Internetplattform Check 24 einen Mietwagen inklusive Vollkaskoversicherung. Als er am Flughafen in Dublin das Leihauto abholt, soll er bei Europcar noch einmal mehrere Hundert Euro zahlen. Wolfgang K. denkt, es handelt sich um eine Kaution, aber es ist eine zweite Vollkaskoversicherung. Dann tritt tatsächlich ein Schadenfall ein und keine Versicherung will zahlen. Markt mischt sich ein.

Weitere Informationen

Mietwagen: Was tun bei Schäden?

Unerklärliche Kratzer im Lack, angeblich leerer Tank: Immer wieder gibt es im Urlaub Ärger um den Mietwagen. So wehren Sie sich gegen unseriöse Autovermieter. mehr

Hyaluron gegen Falten: Risiko bei Falschbehandlung

Da Hyaluron viel Wasser binden kann, wird der Stoff als besonders gutes Mittel für pralle Haut angepriesen. Ein Eingriff mit Hyaluronsäure ist schon für rund 100 Euro zu haben. Doch die Behandlung wird nicht immer von qualifiziertem Personal durchgeführt und kann dann gefährlich werden.

Weitere Informationen
07:09

Hyaluron gegen Falten: Risiken der Behandlung

Eine Anti-Falten-Therapie mit Hyaluronsäure wird schon für rund 100 Euro angeboten. Wird die Behandlung nicht von qualifiziertem Personal durchgeführt, kann es gefährlich werden. Video (07:09 min)

Holland-Tomaten und alte Sorten im Vergleich

Es gibt mehrere Hundert Tomatensorten. Die Vielfalt findet man in Supermarkt und Discounter aber nicht. Jede zweite nach Deutschland importierte Tomate kommt aus den Niederlanden. Die Holland-Tomate ist inzwischen besser als ihr Ruf und schmeckt nicht nur nach Wasser. Aber in der Geschmacksprobe gewinnen dennoch die alten Sorten wie die Ochsenherztomate, die es meist nur auf dem Wochenmarkt zu kaufen gibt.

Weitere Informationen

Leckere Rezepte mit Tomaten

Ob Pizza, Pasta oder einfach pur - so manches Lieblingsgericht ist ohne Tomaten undenkbar. Welche Sorten gibt es? Wie lagere ich das Gemüse? Warenkunde, Tipps und Rezepte. mehr

Linkliste: Wo gibt es alte Gemüse-Sorten?

Wer Diepholzer Dickstrunk oder Angeliter Tannenzapfen anbauen möchte, wird etwa bei Vereinen fündig. Diese und andere Adressen zum Anbau alter Gemüsesorten in der Linkliste. mehr

Erdölförderung: Angst um Grundwasser

Anwohner in Erdölfördergebieten in Niedersachsen sorgen sich zunehmend um ihr Grundwasser. Denn Unfälle mit Leitungsschäden passieren immer wieder. Und noch etwas sorgt für Ärger: Für das schmutzige Geschäft nutzt die Industrie auch sauberes Grundwasser. Anders als Landwirte oder Privathaushalte, muss die Erdöl- und Erdgaskonzerne dafür in Niedersachsen jedoch keine Gebühr bezahlen. Wie kann das sein? Markt deckt auf.

Weitere Informationen
06:12

Erdölförderung: Angst um Grundwasser

Anwohner in Erdölfördergebieten in Niedersachsen sorgen sich zunehmend um ihr Grundwasser. Denn immer wieder ereignen sich Unfälle mit Leitungsschäden. Video (06:12 min)

Redaktionsleiter/in
Holger Ohmstedt
Dorina Rechter
Produktionsleiter/in
Thomas Schmidtsdorff
Redaktion
Agata Kelava
Sylvia Wassermann
Moderation
Jo Hiller
Redaktion
Beatrix Bursig
Regie
Michael Valentin
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/markt/Markt,sendung939128.html