Klosterküche - Kochen mit Leib und Seele (44)

Sonne, Strand und Sommerkloster

Sonntag, 31. Oktober 2021, 16:00 bis 16:30 Uhr

Wer auf dem weiten Strand von St. Peter-Ording plötzlich vor einem Kirchenschiff steht, sieht keine Fata Morgana. Ein Kirchenschiff? Das kennt Pastorin und Moderatorin Annette Behnken ganz anders. Dieses hier ist ein richtiger Schiffsrumpf aus Holz und steht auf Stelzen. Die Gemeinden aus dem Ort haben diesen ökumenischen Treffpunkt aufgebaut. Hier findet Kirche für jedermann statt. Urlauber, Familien, alte und junge Menschen, alle kommen zu der kleinen "Kirche am Urlaubsort". Zu Andachten, zum gemeinsamen Singen, Spaß haben oder Geschichten hören. Und dazwischen ist es einfach Kinderspielplatz.

Die Gemeinden hier haben eine Besonderheit: Bei 2,5 Millionen Übernachtungen jedes Jahr sind sie in der Hochsaison um ein Vielfaches größer als im Winter. Etwa 14.000 Menschen nehmen an den Veranstaltungen der Urlauberseelsorge teil, auch auf dem Kirchenschiff am Strand.

Christliche Wohngemeinschaft auf Zeit

Mit dem Motorrad unterwegs: Seelsorge-Mitarbeiterin Gina Stöhr liebt die Fischbrötchen vom Imbiss am Eidersperrwerk. © NDR/Cornelius Kob
Mit dem Motorrad unterwegs: Seelsorge-Mitarbeiterin Gina Stöhr liebt die Fischbrötchen vom Imbiss am Eidersperrwerk.

Diakonin Andrea Streubier besorgt sich Hilfe, um das alles bewältigen zu können. Zwischen 30 und 50 Freiwillige und Praktikant*innen stehen ihr jedes Jahr zur Seite. Die meisten kommen aus der Umgebung. Aber es sind auch immer etwa zehn dabei, die von weither anreisen und dann in einer Zweizimmer-WG im Gemeindehaus wohnen. Diese "christliche Wohngemeinschaft auf Zeit" ist wie ein Mini-Kloster. Schließlich wohnt man auf engem Raum zusammen, hat einen gemeinsamen christlichen Hintergrund, der Ausgangspunkt für die tägliche Arbeit ist. So sieht es auch Gina. Coronabedingt teilt sich die Studierende aus Berlin in diesem Jahr die kleine Wohnung nur mit Julia, die ebenfalls Religionspädagogik studiert. So hat jede einen Schlafraum für sich, sozusagen die eigene "Klosterzelle". Für Julia trotzdem ungewohnt, denn sie lebt noch bei ihrer Mutter. WG-Leben ist für sie eine neue Herausforderung.

Passt Urlaub und Seelsorge zusammen?

Arbeiten, wo andere Urlaub machen, das klingt verlockend. Doch Urlaub und Seelsorge, ist das nicht ein Widerspruch? Urlaub ist ja die Zeit der Entspannung und des Wohlfühlens, sollte man denken. Offenbar aber auch eine Zeit, in der viele verdrängte Gedanken hochkommen. Oder Momente von Familienkrisen, weil weder Arbeit noch Termine ablenken. Dann sind die Mitarbeitenden der Urlauberseelsorge da und helfen. Verantwortungsvolle Arbeit also, bei der Gina und Julia ihr christlicher Hintergrund zugutekommt.

Beim Kochen im Garten des Gemeindehauses: Annette Behnken verrät das Rezept ihrer Lieblingsnachspeise. © NDR/Cornelius Kob
Beim Kochen im Garten des Gemeindehauses: Annette Behnken verrät das Rezept ihrer Lieblingsnachspeise.

Annette Behnken beschäftigt natürlich auch die Frage: Wie leben die beiden da eigentlich? Und was kochen sie? Sie denkt an ihre eigene Studienzeit, Nudeln gehen immer. Also kauft Annette auf dem Wochenmarkt vor dem Gemeindehaus für ein einfaches, aber leckeres Pasta-Essen ein. Dazu hat sie noch ein Nachspeiserezept aus ihrer Studienzeit parat. Bei schönstem Wetter im Garten kochen, ein Glas Rotwein dazu, die richtige Umgebung, um miteinander wirklich ins Gespräch zu kommen. 

Regie
Cornelius Kob
Redaktion
Gabi Bauer
Produktionsleiter/in
Anja Reingold