Eisenbahnromantik

Durchs Böhmische Mittelgebirge nach Prag

Freitag, 19. März 2021, 15:30 bis 16:00 Uhr

Links und rechts der Elbe schlängeln sich zwei Eisenbahnstrecken quer durch Böhmen bis nach Prag, die Goldene Stadt. Viele Geschichten ranken sich um die historischen Transportwege, die weiter bis nach Österreich, Ungarn oder auch Russland führen.

Das nostalgische Fahrzeug-Ambiente und der Blick auf das historische Prag mit seiner wunderschönen Architektur sollte sich niemand entgehen lassen. © NDR/SWR
Das nostalgische Fahrzeug-Ambiente und der Blick auf das historische Prag mit seiner wunderschönen Architektur sollte sich niemand entgehen lassen.

Der Film erzählt die Entwicklung dieser Bahnlinien, schaut auf die wunderschöne Landschaft des Böhmischen Mittelgebirges und besucht mittelalterliche Burgen. Berichtet wird vom ehemals bunten jüdischen Leben der Region. Doch der Film erzählt auch von den dramatischen Entwicklungen während des Zweiten Weltkrieges und besucht das ehemalige KZ Theresienstadt. Die Bahngleise dort sind noch heute ein Symbol für das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte.

In der Geburtsstadt Antonín Dvoráks bestaunen die Reisenden eisenbahntechnische Tunnelbauleistungen des 19. Jahrhunderts und erkunden schließlich die spannende Nahverkehrshistorie der tschechischen Hauptstadt Prag.

Redaktion
Sara Helmig