Die Geschichte eines Abends

Anarchischer Doku-Talk mit Charlotte Roche

Samstag, 01. Dezember 2018, 00:15 bis 01:00 Uhr

 

Ein lauer Spätsommerabend: Irgendwo in einem Wald in Norddeutschland brennt vor einer kleinen Hütte ein Lagerfeuer. Hierhin hat Charlotte Roche vier prominente Gäste eingeladen: Ex-Fußballtorhüter Tim Wiese, Fernsehstar Christine Neubauer, Bündnis 90/Die Grünen-Chefin Annalena Baerbock und Robert Stadlober, Schauspieler und Musiker.

Von Ängsten und Träumen

Charlotte Roche ist leidenschaftliche Anglerin. Unter ihrer Anleitung müssen die Gäste Fisch ausnehmen und selbst zubereiten. © NDR/Daniel Bremehr
Charlotte Roche ist leidenschaftliche Anglerin. Unter ihrer Anleitung müssen die Gäste Fisch ausnehmen und selbst zubereiten.

Zwischen gegrilltem Fisch und einer holprigen Nachtwanderung erzählen sie von ihren Ängsten und Träumen. Christine Neubauer gesteht: Der Medienmoloch hat mich krank gemacht. Robert Stadlober erklärt seine Angst vor dem Sterben. Und Tim Wiese und Annalena Baerbock sprechen über die Flüchtlinge in Deutschland und die Angst vor Fremden. Eine Nacht wie eine Reise in die tiefe Dunkelheit des Waldes und ins Innerste ihrer Gäste.

Erstmals mit Charlotte Roche

"Die Geschichte eines Abends" ist eine völlig neue Folge des anarchischen Doku-Talks im NDR Fernsehen, erstmals mit Charlotte Roche als Gastgeberin. Was in dieser Nacht passiert, bestimmen die Gäste. Mit dokumentarischem Blick wird in der Sendung die Begegnung von fünf Menschen erzählt, die zum ersten Mal gemeinsam einen Abend verbringen.

Redaktionsleiter/in
Fabian Döring
Produktionsleiter/in
Marian Moik
Regie
Hans Jakob Rausch
Redaktion
Fabian Döring
Selfies für Instagram - Sophia Thomalla, Lars Eidinger und Popsänger Drangsal. © NDR/Nils Altland

Die Geschichte eines Abends mit Lars Eidinger

Ein Herbstabend auf St. Pauli. Fünf prominente Gäste verbringen eine gemeinsame Nacht in einem Hamburger Filmstudio. Eingeladen hat Lars Eidinger, der exzentrische Popstar des Theaters. mehr