Wir sind Dorf!

Meerjungfrauen, Dorf-Wärme und ein gutes Gut

Sonntag, 26. Februar 2023, 20:15 bis 21:45 Uhr

Landleben ist eine Lebenseinstellung! In der neuen Heimat- Doku "Wir sind Dorf!" im NDR Fernsehen wird ein Blick auf Deutschlands lebenswerte Dörfer geworfen, vor allem aber auf die Menschen, die ihre Heimat mit Lust und viel Energie nach vorne bringen. Dabei lernen die Zuschauerinnen und Zuschauer echte Typen mit Herzensprojekten kennen:

Katrin Gray ist mit ihrem schottischen Ehemann Ian Gray nach zwölf Jahren Auslandsaufenthalt zurück in ihrer alten Heimat. Er ist Unternehmer und Unterwasserfotograf und unterstützt ihre Leidenschaft. Nachdem Katrin Gray als junges Mädchen das erste Mal „Arielle, die Meerjungfrau“ sah, träumte sie davon sich in eine echte Meerjungfrau zu verwandeln. Sie schwamm im Schwimmbad bei jeder Gelegenheit unter Wasser. © NDR/magis TV GmbH
Katrin Gray und ihr schottischer Ehemann Ian Gray. Er ist Unternehmer und Unterwasserfotograf und unterstützt ihre Leidenschaft.

Zwischen Braunschweig und Hannover liegt das Dorf Soßmar mit 777 Einwohnerinnen und Einwohnern. Hierher kehrte Katrin Gray nach Jahren im Ausland wieder zurück. Gemeinsam mit ihren Eltern bezog sie einen alten Bauernhof, auf dem sie eine Meerjungfrauen-Akademie aufbaut. In dem kleinen Ort Soßmar werden nun Mädchenträume wahr: Katrin bietet Workshops und Tauchunterricht für diejenigen an, die sich als Meerjungfrau fühlen wollen.

Im Dorf Tempelhof in Baden-Württemberg leben 150 Menschen in einer solidarischen Gemeinschaft. Für Familie Herrmann soll es vielleicht auch bald zur neuen Heimat werden. Friedi Herrmann arbeitet hier bereits als Kindergärtner und Handwerker. Er und seine Partnerin Sabrina Engelhard haben drei Kinder. Noch ist Sabrina von der Idee, im Dorf Tempelhof zu leben, nicht ganz überzeugt.

In Groß Döbbern in der Niederlausitz sorgt Steffi Dubrau als sogenannte Dorfkümmerin regelmäßig für außergewöhnliche Events. Im Sommer geht sie über die Dorfgrenzen hinaus und will mit einem großen Fest der Vereine drei Nachbardörfer zusammenbringen.

Geschichten von außergewöhnlichen Macher*innen vom Land

Stefan und Carolin Feismann haben einen alten Hof im Münsterland für sich und ihre beiden Söhne 2016 saniert. Dort entstand ein tiergestütztes Kinderhospiz, in dem seit zwei Jahren lebensverkürzend erkrankte Kinder zusammen mit ihren Familien Urlaub machen, Kraft tanken, sich erholen und Frieden finden können. Ihr Motto: Menschen mit Behinderung sind hier nicht behindert, weil sie nichts behindert. Wir sehen, was Menschen können, wenn sie sich entfalten. © NDR/magis TV GmbH
Stefan und Carolin Feismann haben einen alten Hof im Münsterland für sich und ihre beiden Söhne 2016 saniert. Dort entstand ein tiergestütztes Kinderhospiz.

In Darup im Münsterland haben Carolin und Stefan Feismann einen alten Hof mitten im Dorf gekauft. Auf 2800 Quadratmetern bietet das Team rund um die Feismanns betreutes Mehrgenerationenwohnen und ein Kinderhospiz an. Familien, die Kinder mit einer lebenszeitverkürzenden Erkrankung haben, können hier Ferien machen. Das Gut öffnet regelmäßig seine Pforten, um die Nachbarn und Dorfbewohner zu Events einzuladen.

Auf der Insel Usedom entsteht in Peenemünde nach zwei Jahren ohne Einkaufsmöglichkeit ein neuer Dorfladen in einem alten Feuerwehrhaus: der perfekte Ort für dieses Dorfprojekt. Ursula Latus, die als Bootsbaumeisterin auch Workshops im Bootsbau anbietet, hat mit ihrem Bruder viel Zeit und Geld investiert. Die Geschwister bauen darauf, dass Peenemünder und Touristen bei ihnen täglich vorbeischauen.

Rolf Schmitt, Projektmanager des Dorfwärmenetzes in Marienthal (Ahr), berichtete Malu Dreyer (Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz), wie der Verein „Hochwasserhilfe Marienthal“ nach der Flut in kürzester Zeit das gesamte Netz aus dem Nichts geplant, beschafft und umgesetzt hat. Heute ist die offizielle Einweihung. Jetzt müssen nur noch alle 33 Haushalte angeschlossen werden. © NDR/magis TV GmbH
Rolf Schmitt, Projektmanager des Dorfwärmenetzes in Marienthal (Ahr), berichtet Malu Dreyer (Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz), vom Verein „Hochwasserhilfe Marienthal“.

Im Ahrtal wurden beim Hochwasser 2021 viele Häuser zerstört. Im kleinen Ort Marienthal ließ sich Bundespolizist Rolf Schmitt damals sofort von seiner Arbeit freistellen und wurde beim Wiederaufbau im Ahrtal zu einem wichtigen Helfer. Er startete ein großes Projekt und ließ eine XXL-Pelletheizung bauen, die das ganze Dorf klimafreundlich mit Wärme versorgen soll.

"Wir sind Dorf!" ist eine Koproduktion von WDR, NDR, rbb und SWR. In ganz Deutschland gibt es mehr als 30.000 Dörfer. Immer mehr Menschen wünschen sich, aufs Land zu ziehen. "Wir sind Dorf!" erzählt die Geschichten von außergewöhnlichen Macherinnen und Machern vom Land.

Redaktion
Helma Potthoff (WDR)
Holger Ohmstedt
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/programm/epg/Wir-sind-Dorf,sendung1279630.html

JETZT IM NDR FERNSEHEN

NDR Talk Show 02:40 bis 05:10 Uhr