Der Hamburger Segler Boris Herrmann. © picture alliance Foto: Pierre Bouras

Nächste Nachtschicht für Herrmann: Reparatur am Großsegel

Stand: 12.12.2020 16:21 Uhr

Segler Boris Herrmann hat bei der Vendée Globe wichtige Reparaturen an seinem Boot erfolgreich ausgeführt. Dem Hamburger war eine gebrochene Großsegellatte und ein kleiner Riss im Segel aufgefallen.

Eilig sägte Herrmann eine Ersatzlatte aus Kohlefaser, nahm das Großsegel runter und tauschte die Latten aus. Den Riss flickte er mit einem Spezialkleber und einem Flicken aus Segeltuch. Nach dem notwendigen Trocknungsprozess konnte der 39-Jährige das Großsegel wieder hochziehen und sein Rennen fortsetzen. Die Nachtschicht kostete Herrmann, der im Verlauf der Solo-Weltumsegelung auch schon eine nächtliche Reparatur am Mast in 29 Metern Höhe zu erledigen und an einer Rettungsaktion teilgenommen hatte, einige Seemeilen.

VIDEO: Vendée Globe: Fast Halbzeit für Weltumsegler Boris Herrmann (3 Min)

Sechster Teilnehmer hat aufgegeben

Doch konnte er zunächst einen Sechs-Seemeilen-Vorsprung vor der Deutsch-Französin Isabelle Joschke ("MACSF") verteidigen und war am Samstagmittag schon wieder schneller unterwegs als die Konkurrentin. Der führende Franzose Charlie Dalin ("Apivia") dominiert das Rennen weiter vor Landsmann Thomas Ruyant ("LinkedOut"). In Fabrice Amedeo aus Frankreich hatte am Vortag der sechste Teilnehmer im Feld der ursprünglich 33 gestarteten Boote wegen nicht zu lösender Bordrechnerprobleme aufgeben müssen.

Damit liegt die Ausfallquote bei der neunten Vendée Globe bei 18 Prozent. Im Durchschnitt der bisherigen acht Ausgaben betrug sie 47 Prozent. Die schnellsten Boote werden von Mitte Januar an im Start- und Zielhafen Les Sables-d'Olonne zurückerwartet.

Weitere Informationen
Boris Herrmann © picture alliance/Boris Herrmann/team-malizia.com/dpa Foto: Boris Herrmann

Vendée Globe: Geglückte Rettungsaktion - Herrmann beteiligt

Nur wenige Tage nach einer Reparatur hoch oben am Mast war der Hamburger nun an einer Bergung auf hoher See beteiligt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 12.12.2020 | 14:25 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

HSV-Trainer Daniel Thioune auf dem Trainingsplatz mit einer Taktiktafel © Witters

Nordduell: Der HSV braucht Geduld, Braunschweig mehr Mut

Hamburgs Trainer Daniel Thione warnte nach der jüngsten 5:0-Gala gegen Osnabrück vor einer übertriebenen Erwartungshaltung. mehr

Trainerin Imke Wübbenhorst bei einer Pressekonferenz von Sportfreunde Lotte © imago images / Noah Wedel

Imke Wübbenhorst: "Ich sollte nicht ganz so viel ich selber sein"

Nach ihrer Entlassung beim Regionalligisten Lotte fragt sich die Fußballtrainerin im NDR 2 Bundesligashow-Podcast, ob sie zu authentisch ist. mehr

Der deutsche Handball-Nationalspieler Kai Häfner bei der WM © picture alliance/Associated Press Foto: Petr David Josek

Vor dem Aus: DHB-Team vergibt möglichen Sieg gegen Spanien

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft war in der Schlussphase völlig von der Rolle. Alles zur WM bei sportschau.de. extern

Der Zugang zur Anlage des Eimsbütteler Turnverbands (ETV) in Hamburg ist mit Flatterband abgesperrt. © Witters Foto: Tim Groothuis

Amateursportverbot: Mehr Verletzungen durch Bewegungsmangel

Vereinssport ist wegen der Coronavirus-Pandemie seit November untersagt. Die Bewegungsarmut hat gesundheitliche Folgen. mehr