Stand: 27.11.2019 05:00 Uhr  - Schleswig-Holstein Magazin

Blau-Weiß Wittorf bleibt erstklassig

Lange musste das Badmintonteam Blau-Weiß Wittorf aus Neumünster auf den ersten Saisonsieg in der ersten Bundesliga warten. Die meiste Zeit standen die Neumünsteraner auf dem letzten Tabellenplatz zehn - so auch kurz vor Saisonende. Der rettende Relegationsrang neun war dabei allerdings immer noch in Reichweite. Blau-Weiß Wittorf kämpfte im Abstiegsendspielkrimi und sicherte sich mit einem abschließenden neunten Platz tatsächlich noch die letzte Chance auf den Klassenerhalt.

Blau-Weiß Wittorf kämpft im Abstiegsendspielkrimi

Beide Relegationsspiele konnte Wittorf schließlich gewinnen. "Es ist in der Relegation alles optimal für uns gelaufen und wir freuen uns, dass wir ein weiteres Jahr in der ersten Liga spielen können. Die Mannschaft freut sich auf die Fortsetzung", sagte Teamchef Ralf Treptau. Als Saisonziel für 2019/20 gab er wieder den Klassenerhalt aus. Und damit das Team es dieses Mal etwas einfacher hat, war Treptau auf dem Transfermarkt aktiv. Er engagierte mehrere Neuzugänge. Der Saisonstart diesen Herbst konnte sich sehen lassen: Zwei Siege gegen direkte Konkurrenten brachten wichtige Punkte.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 19.12.2019 | 19:30 Uhr

Sportler des Jahres: Die Porträts

Sechs Frauen, sechs Männer und sechs Teams hatten die Chance, "Sportler des Jahres" 2019 in Schleswig-Holstein zu werden. In unseren Kurzporträts erfahren Sie mehr über die Athleten. mehr