Stand: 13.10.2019 11:58 Uhr

Zverev verliert Finale von Shanghai

Alexander Zverev war gegen den Russen Daniil Medwedew chancenlos.

Der Hamburger Tennisprofi Alexander Zverev hat seinen zwölften Turniersieg auf der ATP-Tour verpasst. Der 22-Jährige unterlag am Sonntag im Endspiel von Shanghai US-Open-Finalist Daniil Medwedew mit 4:6, 1:6. Es war im fünften Duell Zverevs erste Niederlage gegen seinen russischen Kontrahenten, der nach 75 Minuten seinen ersten Matchball mit einem Ass verwandelte. "Ich kann dir nur gratulieren", sagte Zverev in Richtung des Russen: "Du bist der beste Spieler der Welt momentan. Wie du spielst, ist unglaublich."

Medwedew druckvoll, Zverev mit zu vielen Fehlern

Zverev wurde von Medwedew kalt erwischt und lag nach elf Minuten bereits mit 0:3 hinten. Der wuchtigen Vorhand, den harten Returns und der aggressiven Spielweise des Russen hatte der Hamburger zunächst nichts entgegenzusetzen. Aber der Weltranglisten-Sechste bewahrte Ruhe, kämpfte sich geduldig zurück, holte das Re-Break und glich zum 3:3 aus. Intensiv und ausgeglichen ging es anschließend weiter, doch mit zwei Doppelfehlern in Folge gab der 22-Jährige völlig unnötig den ersten Satz aus der Hand.

Auch im zweiten Durchgang verlor Zverev bereits sein erstes Aufschlagsspiel und lag anschließend wieder 0:3 zurück. Diesmal gelang ihm kein Comeback, es folgte das zweite Break zum 0:4, das Match war zugunsten von Medwedew gelaufen.

Dennoch auf Kurs ATP-Finale

Trotz der Niederlage machte Zverev in Shanghai einen weiteren großen Schritt in Richtung ATP-Finals, die der Hamburger im vergangenen Jahr sensationell gewonnen hatte. Zwei der acht Plätze für das Finale in London (10. bis 17. November) sind noch zu vergeben. Zverev hat auf Position sieben derzeit die besten Voraussetzungen - seinen unmittelbaren Verfolger Matteo Berrettini (Italien) auf Rang acht hatte er im Halbfinale von Shanghai bezwungen.

Alexander Zverev: Deutschlands Bester aus Hamburg

Dieses Thema im Programm:

Sportreport | 13.10.2019 | 18:05 Uhr