Stand: 07.11.2018 20:56 Uhr

Volleyball: SSC Schwerin müht sich zum Sieg

von Christian Kahlstorff, NDR.de
Mussten sich ordentlich strecken gegen stark aufspielende Gäste aus Münster: Schwerin gewinnt am Ende mit 3:1, überzeugt aber nur streckenweise.

Die Volleyballerinnen aus Schwerin bleiben in der neuen Saison weiterhin ungeschlagen. Am Mittwoch gewann der SSC die Heimpremiere in der Frauen-Bundesliga vor 1.738 Zuschauern gegen den USC Münster mit 3:1 (27:25, 17:25, 25:15, 25:22). Das Team von Trainer Felix Koslowski musste dabei allerdings deutlich mehr Kraft aufwenden als vor dem Spiel erwartet. Beste Spielerin beim SSC war Jennifer Geerties mit 21 Punkten. Greta Szakmáry, Kimberly Drewniok und Beta Dumancic zeigten ebenfalls starke Leistungen. Bei Münster spielte Ivana Vanjak erwartet stark. Schwerins Neuzugang Nanaka Sakamoto kam bei ihrem ersten Spiel sofort zu mehreren Kurzeinsätzen und machte zwei starke Punkte.

Koslowski setzt am Ende auf Vorjahres-Formation

Die Schwerinerinnen konnten dabei lediglich im dritten Satz ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht werden. In den restlichen Sätzen konnten die Gäste den amtierenden Meister immer wieder unter Druck setzen. Gäste-Trainer Teun Buijs, selbst zwei Jahre lang Coach beim SSC, hatte seine Spielerinnen offensichtlich hervorragend auf das Duell eingestellt. Am Ende setzte sich das Heimteam aufgrund der besseren individuellen Klasse und Routine durch. Koslowski suchte das gesamte Spiel sichtlich nach einer funktionierenden Aufstellung und setzte im vierten Satz gleich auf fünf Spielerinnen des Meisterteams aus dem Vorjahr (Hanke, Barfield, Dumancic, Geerties, Szakmáry).

Spielerinnen des Frauen-Volleyball-Meisters SSC aus Schwerin beim Spiel am 07.11.2018 gegen USC Münster. © SSC Palmberg Schwerin Foto: Chris Schmidt

SSC Palmberg Schwerin besiegt USC Münster

NDR 1 Radio MV -

Die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin bleiben in dieser Saison ungeschlagen. Im Spiel gegen Münster setzten sich die Mecklenburgerinnen mit 3 zu 1 durch.

4,5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

SSC mit ungewohnten Schwächen

Mit dem Sieg bleiben die Schwerinerinnen in allen Wettbewerben ohne Spiel- und Punktverlust und stehen in der Tabelle auf Platz 1. Zufrieden dürfte Trainer Koslowski mit der Leistung seines Teams dennoch nicht sein. Elf Aufschlag- und diverse Annahmefehler sowie Abstimmungsschwierigkeiten trübten den vom Ergebnis her klaren Sieg. Das innerhalb der Sätze knappe Ergebnis kam jedoch auch durch hartnäckig und mutig aufspielende Münsterinnen zustande. Der SSC musste zudem auf Diagonalangreifern McKenzie Adams (Adduktoren) verzichten, die in den ersten Partien sehr stark aufgespielt hatte.

Koslowski lobt den Gegner

Trainer Koslowski lobte nach dem Spiel vor allem den Gegner. "Münster hat es uns nicht leicht gemacht, mutig und aggressiv gespielt", so Koslowski. "Aber meine Mannschaft wollte unbedingt diese drei Punkte, hat sich den Sieg am Ende hart erarbeitet und auch verdient", ergänzte der Trainer. Bereits vor dem Start der Saison hatte Koslowski prophezeit, dass aufgrund fehlender gemeinsamer Praxis noch viel Luft nach oben sei für sein Team. Solange Schwerin auch solche Spiele gewinnt, können die Fans weiter auf eine hocherfolgreiche Saison hoffen. Am kommenden Mittwoch hat Schwerin erneut Heimrecht beim Spiel gegen Aachen.

Weitere Informationen

Volleyball: Heimspielpremiere für den Meister

Die Volleyballerinnen des SSC Schwerin wollen heute gegen Münster weiter ungeschlagen bleiben. Neben gesunden Spielerinnen meldet der Meister sogar noch einen Neuzugang aus Japan. mehr

Ergebnisse und Tabelle Frauen-Volleyball-Bundesliga 2018/2019

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Volleyball: Schwerinerinnen holen den Supercup

Die Volleyballerinnen des SSC Schwerin haben den ersten Titel der Saison gewonnen. In Hannover bezwangen sie Dresden verdient mit 3:1 und holten sich den Supercup. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nordmagazin | 07.11.2018 | 21:00 Uhr

Mehr Sport

02:51
Nordmagazin
02:58
Sportclub

Geschenke und Modesünden beim VfL Wolfsburg

09.12.2018 22:50 Uhr
Sportclub
03:33
Sportclub