Stand: 26.11.2017 19:36 Uhr

Volleyball: SSC erreicht Halbfinale im DVV-Pokal

von Christian Kahlstorff, NDR.de
Bild vergrößern
Viertelfinale überstanden, Dresden kann kommen: Die SSC-Damen haben im DVV-Pokal 3:0 gegen Vilsbiburg gewonnen.

Die Volleyballerinnen aus Schwerin haben am Sonntag das Halbfinale im DVV-Pokal erreicht. Die SSC-Frauen gewannen in Vilsbiburg gegen die Roten Raben vor 870 Zuschauern deutlich mit 3:0 (27:25, 25:16, 25:19). Als beste Spielerin wurde Jennifer Geerties ausgezeichnet. Beste Punktesammlerin war zum wiederholten Male Louisa Lippmann (16 Punkten).

SSC gerade in knappen Situationen stabiler

Vor dem Spiel hatte Lippmann noch gewarnt, Vilsbiburg sei immer gefährlich. An diesem Abend konnten das die sogenannten Roten Raben nur im ersten Satz zeigen. Dort trieben sie den SSC bis zum 25:25. Doch die SSC-Damen zeigten sich nervenstark, wehrten sechs Satzbälle ab und holten sich den Abschnitt schließlich mit 27:25. Neben der generell starken Leistung scheint sich gerade diese Nervenstärke zu einem Markenzeichen des SSC in dieser Saison zu entwickeln. Mehrfach mussten die Schwerinerinnen in die Verlängerung einzelner Sätze. Doch wie gegen Potsdam und Aachen gingen die SSC-Damen auch gegen Vilsbiburg stets mit dem Satzgewinn vom Feld.

Trainer-Lob an Libera Carocci

Entsprechend lobte Schwerins Trainer Felix Koslowski seine Spielerinnen nach dem Spiel. Die habe den Druck der Favoritenrolle nach Anfangsschwierigkeiten gut angenommen, sich in das Spiel gekämpft und am Ende mit dem Willen zum Sieg das Spiel entschieden. Ein besonderes Lob vergab Koslowski anschließend im Gespräch mit NDR 1 Radio MV an Libera Luna Carocci. Die habe ihrer Mannschaft in diesem Spiel viel Stabilität verliehen, so der Coach.

Doppeltes Duell gegen Dresden

Im Halbfinale wartet am 20.12. mit Liga-Konkurrent Dresden ein echter Prüfstein auf Schwerin. Die Dresdner gewannen ihr Viertelfinale gegen Potsdam bereits am Sonnabend mit 3:1 und haben Heimrecht. Pikanterweise treffen sich die beiden Halbfinal-Gegner bereits in der kommenden Woche. Am 6.12. spielen die SSC-Frauen in der Bundesliga in Dresden gegen den Tabellenzweiten SC.

Die Fingernägel bleiben orange

Mit der ungebrochenen Siegesserie des SSC muss sich auch Topspielerin Lippmann nicht umgewöhnen. Die Diagonalangreiferin hat derzeit orange-farbene Fingernägel. Gewechselt werde die Farbe, so Lippmann im Gespräch mit NDR-Reporter Tobias Blanck vor dem Pokalspiel, nur bei einer Niederlage. Zum Glück hatte Lippmann die Farbe vor dem Spiel noch einmal nachgekauft. Sollte der SSC weiter so stark und stabil spielen, könnte es noch eine ganze Weile dauern, bis die Fingernägel-Farbe gewechselt werden muss.

Weitere Informationen

Volleyball: SSC zementiert Tabellenführung

Die Volleyballerinnen aus Schwerin bleiben in der Bundesliga weiter ungeschlagen. Gegen Schwarz-Weiß Erfurt gewann der SSC deutlich mit 3:0 (25:15, 25:16, 25:19) und bleibt Tabellenführer. mehr

Ergebnisse und Tabelle Frauen-Volleyball-Bundesliga 2017/2018

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 26.11.2017 | 20:30 Uhr