Schwerins Trainer Felix Koslowski ballt die Faust © picture alliance/Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Volleyball: SSC Schwerin im Pokal-Finale gegen Potsdam

Stand: 19.11.2020 20:04 Uhr

Die Volleyballerinnen des SSC Schwerin greifen nach dem siebten Pokalsieg der Vereinsgeschichte. Nach dem 3:1 (25:22, 25:22, 22:25, 25:16)-Halbfinalerfolg gegen Titelverteidiger Dresdner SC stehen die Mecklenburgerinnen im Endspiel.

Gegner im Finale ist der aktuelle Bundesliga-Tabellenführer SC Potsdam. Die Mannschaft von Trainer Guillermo Hernandez bezwang im zweiten Halbfinale überraschend Meister MTV Stuttgart 3:1 (25:20, 25:19, 23:25, 25:13). Das Finale soll wie gewohnt am 28. Februar in Mannheim stattfinden.

Koslowski: "Von nichts aus der Bahn werfen lassen"

"Dresden ist ein wahnsinnig starkes Team. Am Ende wollten wir den Sieg aber einfach ein bisschen mehr", sagte ein glücklicher SSC-Coach Felix Koslowski, der seine Mannschaft in den höchsten Tönen lobte: "Ich bin riesig stolz. Dieses neu zusammengekommene Team hat sein bislang bestes Spiel der Saison abgeliefert und hat sich von nichts aus der Bahn werfen lassen."

Mittelblockerin Schölzel verletzt

Auch nicht, als Mittelblockerin Marie Schölzel im zweiten Satz unglücklich landete und mit dem rechten Fuß umknickte. Sie musste vom Feld. Eine MRT-Untersuchung soll zeitnah Klarheit über das Ausmaß der Verletzung bringen, teilte der SSC mit.

"Danach waren wir richtig down. Und dann bringt sich diese junge Mannschaft gegen einen hervorradenden Gegner aus diesem Tief wieder heraus, mit absolutem Spitzen-Volleyball", sagte Koslowski, der mit den SSC-Frauen in der vergangenen Saison im Halbfinale an Stuttgart gescheitert war. 2019 durften die Mecklenburgerinnen zuletzt die DVV-Pokal-Trophäe in Empfang nehmen. Nun bietet sich eine neue Chance.

Weitere Informationen
Jubel bei den Schweriner Volleyballerinnen © picture alliance / dpa

Land gibt SSC-Volleyballerinnen 100.000 Euro für Champions League

"Eine Nichtteilnahme wäre ein herber Rückschlag für den Volleyballsport in der Region", so Mecklenburg-Vorpommerns Sportministerin Drese. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 19.11.2020 | 19:25 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Die Spieler von Holstein Kiel bejubeln die Führung im Spiel gegen den VfL Bochum. © picture alliance/dpa Foto: Frank Molter

"Störche" setzen Höhenflug fort: Holstein Kiel nun Erster

Zweitligist Holstein Kiel hat sich am Freitagabend zu Hause im Topspiel gegen den VfL Bochum mit 3:1 (1:1) durchgesetzt. mehr

Meppens Yannick Osee überspringt seinen Magdeburger Gegenspieler Raphael Obermair. © imago images / Werner Scholz

SV Meppen holt einen Punkt in Magdeburg

Nach dem torlosen Remis haben die Emsländer zumindest vorübergehend den letzten Tabellenplatz der Dritten Liga verlassen. mehr

Grünes Werder-Logo am Stadion.

Werder Bremen erhält Zusage für Corona-Kredit

Damit ist die Liquidität des Fußball-Bundesligisten für die laufende Spielzeit im Wesentlichen gesichert. mehr

Flensburgs Handballer Franz Semper © imago images / Holsteinoffice

Kreuzbandriss: Flensburg monatelang ohne Semper

Der 23 Jahre alte Handball-Nationalspieler hat zudem einen Meniskusschaden erlitten und soll in Kürze operiert werden. mehr