Stand: 05.09.2020 09:42 Uhr

US Open: Zverev und Kerber im Achtelfinale

Nach Angelique Kerber ist auch Deutschlands bester Tennisprofi Alexander Zverev bei den US Open in das Achtelfinale eingezogen. Nach einer mehrstündigen Wartezeit und Unsicherheiten über die Austragung der Partie gegen den Franzosen Adrian Mannarino setzte sich der 23 Jahre alte Tennisprofi aus Hamburg in der Nacht zu Sonnabend mit 6:7 (4:7), 6:4, 6:2, 6:2 durch. Im Kampf um den Einzug in das Viertelfinale trifft Zverev auf den Spanier Alejandro Davidovich Fokina. Zverev ist bei den diesjährigen US Open an Nummer 5 gesetzt.

Zverev-Match kurz vor der Absage

Weil Mannarino Kontakt mit seinem schon vor Tagen positiv auf das Coronavirus getesteten Profikollegen Benoit Paire hatte, untersagten die Behörden in New York zunächst Mannarinos Auftritt gegen Zverev. Nach intensiven Debatten zwischen dem US-Tennisverband USTA und dem New York State Department of Health durfte der 32-Jährige dann aber mit mehrstündiger Verspätung doch antreten.

"Wir wurden informiert, dass es nur eine sehr geringe Chance gibt, dass wir spielen", sagte Zverev: "Die Situation war nicht einfach für uns, aber wir sind Profis und müssen damit zurechtkommen", so der Hamburger. Zu Beginn des Matches wirkte er etwas verunsichert, anschließend setzte er sich aber souverän durch.

Weitere Informationen
Ein Tennisschläger trifft den Ball am Hamburger Rothenbaum. © imago images / Tischler

Nach Mannarino-Chaos: Wirbel um die Tennis-Blase

Chaos in der New Yorker Tennis-Blase: Der inkonsequente und intransparente Umgang mit Coronafällen und Kontaktpersonen bringt immer mehr Spieler auf die Palme. extern

Kerber ohne Satzverlust ins Achtelfinale

Zuvor hatte Kerber mit einem erneuten Zwei-Satz-Sieg das Achtelfinale erreicht. Die beste deutsche Tennisspielerin setzte sich am Freitagabend gegen die US-Amerikanerin Ann Li mit 6:3, 6:4 durch. Nach 1:16 Stunden nutzte die 32 Jahre alte Kielerin ihren ersten Matchball gegen die Nummer 128 der Welt. Kerber bekommt es in der nächsten Runde mit der an Position 28 gesetzten US-Amerikanerin Jennifer Brady zu tun. Kerber, die in Flushig Meadows 2016 triumphierte, ist in diesem Jahr die Nummer 17 der Setzliste.

Tennis-Profi Angelique Kerber bei den US Open in New York © picture alliance/Frank Franklin/AP/dpa
Angelique Kerber präsentiert sich in New York gewohnt fit und kämpft um jeden Ball.

"Es war ein hartes Match. Sie hat sehr gut gespielt. Es war wichtig, dass ich in den entscheidenden Phasen den Fokus behalten habe", sagte Kerber nach der Partie und zeigte sich sehr zufrieden. "Ich habe mich an meinen Matchplan gehalten, und das hat am Ende den Ausschlag gegeben."

Kerber auf einmal Geheimfavoritin?

Kerber erwischte einen Start nach Maß und nahm ihrer Gegnerin gleich das erste Aufschlagspiel ab. Li versuchte, immer wieder Druck von der Grundlinie zu machen. Doch die Norddeutsche hielt mit ihrer starken Physis dagegen und gewann nach 34 Minuten den ersten Satz. Auch im zweiten Durchgang hatte Kerber zunächst das Geschehen unter Kontrolle, kassierte dann aber ein Rebreak zum 2:3. Plötzlich war sie vielmehr gefordert, blieb jedoch ruhig und spielte ihre Erfahrung aus. Noch ohne Satzverlust wird Kerber in New York auf einmal schon als Geheimfavoritin gehandelt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 04.09.2020 | 23:03 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/sport/mehr_sport/US-Open-Tennis-Kerber-Zverev,tennis1350.html

Mehr Sport-Meldungen

Die Ränge am Millerntor. © imago images / Eibner Foto: Sudheimer /Eibner-Pressefoto

Millerntor mit Maske - mehr St. Pauli als gedacht

2.226 Zuschauer verfolgten die Saison-Heimpremiere des FC St. Pauli, nicht einmal zehn Prozent eines vollbesetzten Millerntorstadions. NDR Reporter Thomas Luerweg war dabei - und positiv überrascht. mehr

Hamburgs Khaled Narey (l.) und Paderborns Jamilu Collins © Witters Foto: TayDucLam

HSV in Paderborn mit dem "Montags-Gesicht"?

Der Hamburger SV hat montags in den vergangenen Jahren zuverlässig gepunktet, verlor nur zwei von zwölf Partien. Setzen die Hanseaten heute auch in Paderborn diesen Positiv-Trend fort? mehr

Wolfsburgs Josuha Guilavogui (links) in Aktion gegen Freiburgs Lucas Höler. © picture alliance/Tom Weller/dpa Foto: Tom Weller

VfL Wolfsburg erkämpft Remis in Freiburg

Der VfL Wolfsburg hat auch im zweiten Saisonspiel der Fußball-Bundesliga ein Remis erzielt. Beim 1:1 in Freiburg hatten die Niedersachsen viel Glück, aber auch Verletzungspech. mehr

Sieger Andrey Rublew mit der Trophäe. © WITTERS Foto: Valeria Witters

Tennis: Russe Rublew triumphiert am Rothenbaum

Andrej Rublew hat die European Open am Rothenbaum gewonnen. Der russische Tennisprofi rang Publikumsliebling Stefanos Tsitsipas in drei Sätzen nieder. Turnierdirektorin Reichel war zufrieden mit dem Verlauf in Hamburg. mehr