VIDEO: Wunderpferd Totilas (Dokumentation von 2012) (29 Min)

Trauer um Totilas: "Der Himmel hat einen neuen Stern"

Stand: 16.12.2020 13:05 Uhr

Totilas galt als Wunderhengst, verschob die Grenzen in der Dressur. Nach seinem Wechsel nach Deutschland folgte der tiefe Fall. Nun erlag das Ausnahmepferd mit 20 Jahren den Folgen einer Kolik.

Wie ein Wirbelsturm brach Totilas einst über die Szene herein. Wenn der majestätische Rappe das Viereck betrat, hielt das Publikum fasziniert den Atem an. Die Zeit stand still in diesem Moment. Und als Totilas dann seinen Zauber vor allem mit seinen unnachahmlichen Piaffen in den Sand zeichnete, bescherte er der Dressurwelt Gänsehautmomente. Unter dem Sattel des Niederländers Edward Gal brach der Gribaldi-Sohn bei der EM 2009 alle Rekorde. Totilas war das erste Pferd, das für eine Grand-Prix-Kür über 90 Prozentpunkte erhielt. Im Dezember schraubte er die Bestmarke auf 92,30 Prozent. Nichts schien unmöglich für den ersten Superstar unter den Dressurpferden.

"Mein Herz ist gebrochen. Zeit wird vergehen, die Wunden werden heilen. Aber meine Liebe zu dir wird für immer bleiben. Der Himmel hat einen neuen Stern. Ich werde dich vermissen, bis wir uns wiedersehen." Edward Gal

Das Duo sammelte drei Titel bei der WM 2010 in Kentucky, ein wahrer Goldregen. Es waren aber die letzten glorreichen Momente im Leben von Totilas. Paul Schockemöhle kaufte den Rapphengst im Oktober 2010 für den geschätzen, aber nie bestätigten Rekord-Kaufpreis von zehn Millionen Euro gemeinsam mit Dressurreiterin Ann Kathrin Linsenhoff. Deren Stiefsohn Matthias Rath sollte nun mit Totilas Goldmedaillen für Deutschland gewinnen.

Rath und Totilas finden nicht zueinander

Ein schöner Plan, doch er ging nicht auf, weil das Paar nie zueinanderfand. Einige sagten, das Pferd sei zu eigensinnig. Andere meinten, der Reiter sei dem Hengst nicht gewachsen. Auch unterschiedliche Trainingsmethoden galten als möglicher Grund. Hinzu kamen Verletzungen, auch durch den häufigen Deckeinsatz. So blieb es bei Silber bei der EM 2011 und EM-Mannschafts-Bronze 2015 für das Wunderpferd, das unter fast schon skandalösen Umständen aus dem Leistungssport ausschied. Bei der Heim-EM 2015 in Aachen musste Totilas ein letztes Mal antreten - verletzt, lahmend, außer Form. Angeblich hatte niemand zuvor etwas bemerkt. "Da ist einiges schiefgelaufen", sagte Schockemöhle zu den verpassten sportlichen Zielen.

Totilas © picture alliance / Gladys Chai von der Laage | Gladys Chai von der Laage Foto: Gladys Chai von der Laage

AUDIO: Totilas: Der Superstar unter den Pferden ist tot (2 Min)

Kostbares Erbgut für die Zucht

Auf dem Hof von Mitbesitzerin Linsenhoff fristete Totilas zuletzt sein Rentnerdasein und lieferte weiter fleißig sein kostbares Erbgut für die Zucht. Erben von Totilas gibt es inzwischen Hunderte. Allerdings verlor der Wert seines Samens drastisch. Betrug die Decktaxe bei Erfolg anfänglich 8.000 Euro, mussten danach nur noch rund 2.500 Euro berappt werden. Dennoch zog Schockemöhle ein zufriedenes Fazit: "Generell weiß ich, dass er sich gut vererbt hat. Und ich glaube, dass er völlig besondere Blutlinien hat", sagte Europas größter Pferdehändler aus Niedersachsen. Auch Matthias Rath besitzt einige der Nachkommen, für ihn ein großer Trost: "Ich genieße es sehr, die Eigenschaften von Totilas bei seinen Kindern zu spüren. Ich bin froh, dass nicht zuletzt durch sie seine Aura immer spürbar bleiben wird."

"Das ist ein trauriger Tag. Er war ein ganz besonderes Pferd mit einer besonderen Aura. Er hat viele Menschen verzaubert und in seinen Bann gezogen." Dressur-Bundestrainerin Monica Theodorescu

 

Weitere Informationen
Dressurreiter Matthias-Alexander Rath reitet Das Dressurpferd Totilas. © Picture Alliance Foto: Carmen Jaspersen

Teuerstes Dressur-Pferd der Welt: Totilas ist tot

Er starb an den Folgen einer Kolik. Paul Schockemühle hatte ihn vor Jahren für geschätzte zehn Millionen Euro gekauft. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 16.12.2020 | 08:25 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Bakery Jatta vom HSV © imago images / Eibner

HSV: Kein Ende im Fall Jatta - Ist das noch gerechtfertigt?

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat ein zweites Gutachten in Auftrag gegeben, das die Identität des Fußballprofis klären soll. Ist das noch verhältnismäßig? mehr

Symbolbild Regionalliga Nord © imago images / Joachim Sielski Foto: Joachim Sielski

Regionalliga Nord: Die Zeichen stehen auf Saison-Abbruch

Bereits seit Anfang November ruht der Spielbetrieb. Eine Fortsetzung der Saison erscheint zunehmend unwahrscheinlich. mehr

Alexander Mühling (l.) und Keeper Ioannis Gelios von Holstein Kiel schauen zu, wie der Ball im Spiel gegen den Karlsruher SC zum 0:2 im Tor einschlägt © picture alliance/dpa Foto: Frank Molter

Böser Kater für Holstein Kiel nach dem Pokalrausch

Vier Tage nach dem Sieg gegen Bayern München kassiert der Zweitligist gegen den Karlsruher SC eine 2:3-Pleite. mehr

Boris Herrmann

Vendée Globe: Boris Herrmann läutet Finalsprint ein

Der Solo-Weltumsegler aus Hamburg, der den Äquator als Dritter überquerte, rechnet mit einem knappen Ausgang des Rennens. mehr