Basketballspiel in einer Halle ohne Zuschauer

Rostock Seawolves punkten deutlich gegen Gäste aus Ehingen

Stand: 09.11.2020 05:00 Uhr

In der 2. Basketball-Liga haben die Rostock Seawolves einen ungefährdeten Erfolg gefeiert. Gegen den Tabellenletzten aus Ehingen setzten sich die Rostocker mit 109 zu 83 durch.

Coronabedingt mussten die Seawolves erstmals ein Heimspiel ohne Fans bestreiten, doch die Spieler zeigten sich davon unbeeindruckt. Gleich im ersten Viertel trafen die Rostocker vor allem aus der Distanz nach Belieben und konnten sich einen neun Punkte Vorsprung erkämpfen. In der Folge wuchs dieser Vorsprung immer weiter an.

Gäste aus Ehingen chancenlos

Die Gäste aus Ehingen waren mit einer sehr jungen Mannschaft angereist. Diese konnte gerade in der zweiten Hälfte nicht mehr mithalten. Bei dem Rekordsieg der Rostocker waren sie am Ende chancenlos. Nie zuvor hatte das Team von der Ostsee in der zweithöchsten Spielklasse mehr als 100 Punkte erzielt. Am Ende stand es 109 zu 83. Bester Spieler bei den Seawolves war mit 22 Punkten der Lette Ronalds Zakis. In der Tabelle bleiben die Rostocker somit auf Platz Zwei.

Weitere Informationen
Basketball-Trainer Dirk Bauermann © imago images / Bernd König Foto: iBernd König

Coach Bauermann bleibt Rostock Seawolves treu

Dirk Bauermann ist auch in der kommenden Saison der Coach der Rostock Seawolves. Der Basketball-Zweitligist und der frühere Bundestrainer einigten sich auf eine Vertragsverlängerung. mehr

Basketball-Trainer Dirk Bauermann © imago images / Bernd König Foto: iBernd König

Bauermann in Rostock: Mit Leidenschaft zum Aufstieg

Dirk Bauermann ist abgestiegen, um mit den Rostock Seawolves in die Basketball-Bundesliga aufzusteigen. Der Ex-Bundestrainer will seine Erfahrungen in ein spannendes Projekt einbringen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 09.11.2020 | 05:00 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Hansa Rostocks Manuel Farrona Pulido (r.) bejubelt einen Treffer. © picture alliance / Fotostand

Hansa Rostock beendet Sieglos-Serie: 2:0 gegen Bayern II

Die Norddeutschen bleiben durch den Erfolg in der Dritten Liga auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen. mehr

Wout Weghorst jubelt © imago images/MIS

VfL Wolfsburg - Werder Bremen: "Stadion hätte gebebt"

Der 5:3-Sieg der Wolfsburger im Nordduell gegen Bremen geriet in Corona-Zeiten zu einem stillen Spektakel. mehr

Daniel Meyer von Eintracht Braunschweig © imago images/Hübner Foto: Michael Tager

Eintracht Braunschweig: Zu viele Gegentore, zu viele Fehler

Spätestens seit dem 0:4 in Darmstadt hat die Eintracht mehr als eine reine Ergebniskrise. Trainer Meyer hadert mit seinem Team. mehr

St. Paulis Trainer Timo Schultz © WITTERS Foto: ValeriaWitters

Tristesse beim FC St. Pauli: Schultz braucht Antworten

Nach dem 0:1 gegen Osnabrück ist die Ernüchterung am Millerntor groß. Drei Spiele lang sind die Kiezkicker nun schon punkt- und torlos. mehr