Stand: 12.01.2019 22:25 Uhr

Lüneburg feiert ersten Sieg in Friedrichshafen

Lüneburg feierte einen 3:2-Sieg beim Rekordmeister Friedrichshafen.

Der Bann ist gebrochen. Die SVG Lüneburg hat zum ersten Mal seit dem Aufstieg in die Volleyball-Bundesliga 2014 beim Rekordmeister VfB Friedrichshafen gewonnen. Am Sonnabend lieferten sich beide Teams einen knapp dreistündigen Schlagabtausch, an dessen Ende die Lüneburger einen 3:2 (25:22, 19:25, 29:27, 22:25, 15:13)-Erfolg feiern durften. Durch den Sieg am Bodensee verdrängten die Norddeutschen den VfB vom zweiten Tabellenplatz.

Gelungene Generalprobe fürs Pokalfinale

Der erste Sieg tief im Süden der Republik war für die SVG auch eine gelungene Generalprobe für das DVV-Pokalfinale am 24. Februar in Mannheim. Dann trifft die Mannschaft von Trainer Stefan Hübner wieder auf die Friedrichshafener. Dann gilt es für die SVG, Revanche zu nehmen. Bereits 2015 hatten die Niedersachsen im Pokalfinale den Rekordchampion als Gegner gehabt - und eine deutliche 0:3-Niederlage hinnehmen müssen. Dass sich die Kräfteverhältnisse im deutschen Männer-Volleyball in dieser Saison verschoben haben, hat nicht zuletzt der SVG-Sieg am Sonnabend in Friedrichshafen gezeigt.

Weitere Informationen

Lüneburg und Co. greifen die Volleyball-Größen an

Das Titelrennen in der Volleyball-Bundesliga der Männer ist offen wie lange nicht mehr. Berlin und Friedrichshafen sind angreifbar geworden, vor allem von der SVG Lüneburg. mehr

Ergebnisse und Tabelle Volleyball-Bundesliga 2018/2019

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 12.01.2019 | 22:40 Uhr

Mehr Sport

03:04
Sportclub
02:54
Sportclub

THW Kiel kassiert Heimpleite gegen Magdeburg

17.02.2019 22:50 Uhr
Sportclub