Tennisspielerin Angelique Kerber © imago images/Shutterstock

Kerber zieht im Eiltempo ins Wimbledon-Halbfinale ein

Stand: 06.07.2021 18:55 Uhr

Angelique Kerber ist in Wimbledon mit einer hochkonzentrierten Leistung ins Halbfinale eingezogen. Die Tennisspielerin aus Kiel setzte sich am Dienstag gegen Karolina Muchova aus Tschechien 6:2, 6:3 durch.

Die 33-Jährige schrieb damit ein weiteres Kapitel zu ihrer märchenhaften Comeback-Geschichte. Nach dem Triumph in London 2018 tief gefallen - und nun zurück auf den Thron des Rasentennis? Bevor Kerber überhaupt an den zweiten Gewinn des Grand-Slam-Turniers auf ihrem Lieblingsbelag denken kann, gilt es in der Vorschlussrunde die höchste Hürde zu überwinden: Gegnerin am Donnerstag auf dem "heiligen Rasen" ist die Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty aus Australien.

"Ich habe in den letzten Wochen und Monaten sehr hart gearbeitet, und es bedeutet mit so viel, hier wieder im Halbfinale zu stehen. Ich genieße jeden Moment", sagte Kerber nach dem Sieg gegen Muchova in gerade einmal 75 Minuten. "Ich bin so glücklich, mein Tennis zu spielen, zu kämpfen und mein Herz auf dem Platz zu lassen."

Kerber lässt sich nicht beirren

Die frühere Weltranglisten-Erste zeigte sich gegen Muchova vor über 10.000 Zuschauern von Beginn an fokussiert. Mit stechendem Blick erwartete sie die Schläge der diesjährigen Australian-Open-Halbfinalistin und feierte ihre Punkte wahlweise mit lautem Jubel oder geballter Faust.

Gleich das erste Aufschlagspiel nahm die Norddeutsche der Tschechin ab, die auch im weiteren Verlauf große Probleme mit dem Druck hatte, den ihre Gegnerin erzeugte. Beim Stand von 2:5 aus ihrer Sicht schenkte Muchova ihrer Gegnerin mit einem Doppelfehler gleich drei Breakbälle - und Kerber nahm dankend an. Ein kurzes Aufbäumen der 24-Jährigen zu Beginn des zweiten Satzes (Break zum 2:1) konterte die dreimalige Grand-Slam-Turniersiegerin souverän, holte vier Spiele in Folge - und machte kurz darauf mit ihrem zweiten Matchball den Halbfinaleinzug perfekt.

Weitere Informationen
Angelique Kerber im Finale der US Open 2016 © picture-alliance Foto: Justin Lane

Angelique Kerbers Karriere in Bildern

Angelique Kerber gehört seit Jahren zur Weltspitze im Tennis. Die Krönung ihrer Karriere gelang 2016 mit dem Sprung auf Platz eins der Weltrangliste und dem Wimbledon-Sieg zwei Jahre später. Bildergalerie

Michael Stich 1991 mit der Wimbledon-Trophäe © picture alliance/augenklick Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Vor 30 Jahren: Als Michael Stich in Wimbledon triumphierte

Am 7. Juli 1991 feierte der Norddeutsche im Tennis-Mekka seinen größten Triumph - ausgerechnet mit einem Finalsieg gegen Boris Becker. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 06.07.2021 | 17:25 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/sport/mehr_sport/Kerber,wimbledon208.html

Mehr Sport-Meldungen

Der frühere Bundesliga-Profi Ronny Garbuschewski (l.) im Trikot des Oberligisten Greifswalder FC © IMAGO / Leo

Greifswald-Zugang Garbuschewski: Am Ende einer langen Reise

Der Oberligist trifft am Sonnabend im DFB-Pokal auf den FC Augsburg. Neuzugang Ronny Garbuschewski debütierte gegen den FCA einst in der Bundesliga. mehr