Stand: 18.02.2018 15:08 Uhr

Kläsener siegt überraschend in Neumünster

Christopher Kläsener heißt der Überraschungssieger im Großen Preis bei den VR Classics in Neumünster. Der Springreiter aus Bad Essen setzte sich im Sattel von Cassandra mit einem fehlerfreien Ritt im Stechen durch, das nur zwei Paare erreicht hatten. Der 23-Jährige feierte damit seinen ersten Sieg bei einem internationalen Grand Prix. "Ich bin ein bisschen sprachlos", jubelte er im NDR Interview: "Es war erst das dritte Turnier mit dem Pferd. Dann direkt zu gewinnen, ist gewaltig. Ich hatte mir nicht so einen Druck gemacht, ich war schon überwältigt von der Nullrunde im ersten Durchgang." Zweiter wurde Harm Lahde (Blender), der mit Heartfelt in der entscheidenden Runde einen Abwurf hatte. Auf Platz drei kam die Schweizerin Clarissa Crotta mit Lord Poldy.

Christopher Kläsener mit Caramsin © dpa

Kläsener Sieger im Stechen

Sportclub -

Christopher Kläsener hat bei den VR Classics in Neumünster den Großen Preis gewonnen. Nur zwei Reiter erreichten das Stechen. Der entscheidende Durchgang und das Siegerinterview im Video.

5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Langehanenberg dominiert in der Dressur

Videos
06:13
Sportclub

Langehanenberg: "Ich bin überglücklich"

18.02.2018 13:45 Uhr
Sportclub

Helen Langehanenberg hat in Neumünster in der Dressur dominiert - und verabschiedet sich mit einem Erfolgserlebnis in die Babypause. Video (06:13 min)

In der Dressur gewann Helen Langehanenberg, die sich bereits am Vortag in der Qualifikation durchgesetzt hatte, die Weltcup-Prüfung. Die 35-Jährige aus dem westfälischen Havixbeck siegte in der Kür im Sattel von Damsey mit 83,880 Prozent und verabschiedete sich mit einem Erfolgserlebnis in die Babypause. "Ich werde jetzt mit einem breiten Grinsen im Gesicht nach Hause fahren", sagte sie dem NDR Sportclub. Auf Platz zwei kam Dorothee Schneider mit Sammy Davis jr. (81,565). Die Mannschafts-Olympiasiegerin aus Framersheim schob sich damit im Weltcup-Ranking auf den zweiten Platz. Nach der siebten von neun Etappen in der Westeuropa-Liga führt weiter der Schwede Patrik Kittel.

Haßmann Championatssieger in Neumünster

Am Sonnabend hatte Felix Haßmann mit Cayenne das Championat gewonnen. Der Springreiter aus Lienen blieb in der Siegerrunde ohne Fehler und verbuchte die schnellste Zeit (33,34 Sekunden). Zweiter wurde Dennis Nielsen (München) mit Cashmaker (0/33,91). Rang drei belegte Christian Ahlmann aus Marl mit Tokyo 2 (0/34,28). 14 Paare hatten sich im Normalparcours für die Siegerrunde qualifiziert, lediglich dreimal sahen die Zuschauer dabei einen Null-Fehlerritt.

84:29
Sportclub

Reiten in Neumünster: Der Große Preis

18.02.2018 13:45 Uhr
Sportclub

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 18.02.2018 | 13:45 Uhr

Mehr Sport

01:52
NDR 2
02:23
NDR 2

Kohfeldt: "Ein schöner Tag"

24.02.2018 21:52 Uhr
NDR 2
02:03
Sportclub

Hansas Siegtreffer und Dotchev im Interview

24.02.2018 14:00 Uhr
Sportclub