Wolfsburgs Spencer Machacek (l.) jubelt mit Mitspieler Anthony Rech © picture-alliance Foto: Uwe Anspach

Grizzlys Wolfsburg nach Sieg in Mannheim im Play-off-Finale

Stand: 01.05.2021 13:14 Uhr

Die Grizzlys Wolfsburg haben zum vierten Mal in ihrer Geschichte die Play-off-Endspiele um die deutsche Eishockey-Meisterschaft erreicht. Die Niedersachsen setzten sich am Freitagabend im entscheidenden dritten Duell mit 2:1 (1:1, 0:0, 1:0) bei Adler Mannheim durch.

Dabei hatte Denis Reul die favorisierten Nordbadener schon in der vierten Minute in Front gebracht. Doch die Mannschaft von Trainer Pat Cortina zeigte sich einmal mehr sehr nervenstark: Spencer Machacek glich noch im ersten Drittel aus (14.), Max Görtz ließ den Außenseiter dann drei Minuten vor der Schlusssirene jubeln. In der Finalserie ab Sonntag treffen die Wolfsburger auf die Eisbären Berlin, die sich in ihrer Serie "best of three" mit 2:1 gegen den ERC Ingolstadt durchgesetzt haben. Ihr drittes Spiel gewannen die Berliner zu Hause mit 4:2.

Erstes Finalspiel am Sonntag

In der Hauptrunde trafen Wolfsburg und Berlin viermal aufeinander, alle Partien entschieden die Niedersachsen für sich. Das erste Finalspiel findet am Sonntag (14.30 Uhr) in Berlin statt. In der zweiten Partie haben die Grizzlys am Mittwoch (19.30 Uhr) Heimrecht. Ein mögliches Entscheidungsspiel ist für kommenden Freitag (19.30 Uhr) angesetzt.

Grizzlys mit steiler Formkurve nach holprigem Saisonstart

Die Grizzlys hatten sich nach einem holprigen Saisonstart als Dritter der Nord-Gruppe für die Play-offs qualifiziert - und in der ersten Runde Nordkonkurrent Fischtown Pinguins ausgeschaltet. Nach dem Duell mit dem Zweiten der Nord-Gruppe sah es für die Niedersachsen gegen Mannheim zunächst nicht gut aus. Das erste Spiel beim Meister von 2019 verloren sie deutlich mit 1:4. Doch im Heimspiel zwangen die Wolfsburger den klaren Favoriten erst in die Overtime und dann mit 2:1 in die Knie.

Nun also das Finale, in dem die Grizzlys bereits 2011, 2016 und 2017 gestanden haben. Der Trainer hieß jeweils Pavel Gross, der nun aber schon seit 2018 die Mannheimer coacht.

Weitere Informationen
Wolfsburgs Mathis Olimb (l.) im Zweikampf mit Dominik Uher von den Fischtown Pinguins. © nordphoto/witke Foto: Witke

DEL-Clubs kommen über die Saison - weitere Corona-Hilfe in Sicht

"Momentan läuft es ganz gut", sagte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke. Die Clubs würden wohl finanziell überleben. mehr

Sebastian Furchner, Kapitän der Grizzlys Wolfsburg © imago images / DeFodi Foto: DeFodi

Grizzlys Wolfsburg: Rekordspieler Furchner bleibt bis 2022

Der Kapitän hat seinen Vertrag vorzeitig verlängert. Es wird seine 14. Saison für den Eishockey-Club aus Wolfsburg sein. mehr

Mehr Sport-Meldungen

Ted Tattermusch vom SV Meppen (M.) rauft sich die Haare © imago images/Jan Huebner Foto: Fabian Kleer

Das große Zittern beginnt: SV Meppen verliert auch in Saarbrücken

Die Emsländer zeigten im Saarland eine insgesamt schwache Leistung - und drohen nun, auf einen Abstiegsplatz abzurutschen. mehr