Eishockey-Trainer Thomas Popiesch (l.) © imago images/Stefan Ritzinger

Eishockey: Pinguins ausgeschieden, Popiesch kritisiert DEL

Stand: 13.10.2021 08:54 Uhr

Die Fischtown Pinguins haben das Achtelfinale in der Champions Hockey League (CHL) verpasst. Die Bremerhavener unterlagen am Dienstag Sparta Prag mit 1:3 (0:0, 0:1, 1:2). Zuvor hatte Trainer Thomas Popiesch massive Kritik an den Terminansetzungen der Deutschen Eishockey Liga geübt.

"Für mich ist das katastrophal, wie in der DEL geplant wird. Das ist respektlos", echauffierte sich der "Trainer des Jahres" der vergangenen Saison in der "Nordsee-Zeitung". Hintergrund ist die hohe Belastung seiner Fischtown Pinguins. Insgesamt bestreiten die Bremerhavener im Oktober 13 Pflichtspiele. Erst am vergangenen Sonntag hatten sie in der heimischen Liga gegen die Grizzlys Wolfsburg (4:3) gespielt und müssen bereits am Donnerstag wieder bei der Düsseldorfer EG antreten. Sonntag sind die Kölner Haie zu Gast in Bremerhaven.

"Dämlicher geht es nicht mehr. Das ist eine Provokation", legte Popiesch in dem Interview nach. "Es hat sich von Anfang an gezeigt: Die DEL kümmert sich nicht darum, dass die CHL auf eine höhere Ebene kommt. Das interessiert sie nicht, deswegen kommen wir keinen Millimeter weiter."

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 11.10.2021 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Eishockey

Mehr Sport-Meldungen

Rosalin Kuiper an Bord der Malizia - Seaexplorer © Team Malizia / Antoine Auriol

News zum Ocean Race: Entbehrungen auf der Malizia

Das Ocean Race 2023 mit Boris Herrmann und Susann Beucke läuft. Alle Informationen gibt es im Live-Ticker von NDR.de. mehr