Stand: 26.05.2019 15:00 Uhr

David Will gewinnt Großen Preis in Redefin

David Will hat beim Pferdefestival in Redefin den Großen Preis gewonnen. Der Springreiter aus Pfungstadt setzte sich am Sonntag im Sattel der 13 Jahre alten Stute Spring Dark in 37,55 Sekunden mit dem schnellsten fehlerfreien Ritt in der Siegerrunde durch, nachdem er sich zuvor im ersten Umlauf einen Abwurf geleistet hatte. "Ich habe gezittert, dass ich überhaupt in die Siegerrunde komme. Und dann habe ich einfach alles gegeben", sagte der 31-Jährige dem NDR Sportclub. Zweite wurde die Südafrikanerin Alexa Stais mit dem 14 Jahre alten Holsteiner Hengst Quintato (0/38,88) vor Harm Lahde (Blender) mit der Stute Oak Grove's Heartfelt.

Erstmals machte die Riders Tour Station beim Drei-Sterne-Turnier vor der malerischen Kulisse des traditionsreichen Landgestüts, das dadurch noch einmal eine Aufwertung erfahren hat. Redefin war die zweite Etappe der deutschen Springsportserie, bevor es in der kommenden Woche beim Deutschen Spring-Derby in Hamburg weitergeht.

Österreicher Koller im Championat vorn

Das Championat hatte am Sonnabend Felix Koller für sich entschieden. Der Österreicher blieb im Stechen mit dem zehn Jahre alten Hengst Chaccbay als einziger Springreiter ohne Fehler und sicherte sich so den Sieg. Auf Rang zwei kam Holger Hetzel (Goch) mit Legioner (4 Fehlerpunkte/39,16 Sekunden). Dritter wurde Patrick Stühlmeyer aus Osnabrück mit Chacgrano (4/40,55). Als bester Starter aus Mecklenburg-Vorpommern belegte Holger Wulschner (Groß Viegeln) mit der zehn Jahre alte Stute Dorette den vierten Platz.

01:38
Sportclub
Weitere Informationen

Redefin - Landgestüt mit Tradition

Als Zentrum der Pferdezucht ist Redefin über Mecklenburg hinaus bekannt. Auch als Veranstaltungsort und Ausflugsziel hat das historische Landgestüt einen guten Namen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 26.05.2019 | 13:30 Uhr