Julius Thole (l.) und Clemens Wickler feuern sich bei der Beachvolleyball-EM in Wien an. © IMAGO / Beautiful Sports

Beach-EM: Thole/Wickler raus, Ehlers/Pfretzschner im Viertelfinale

Stand: 13.08.2021 19:39 Uhr

Die Hamburger Beachvolleyballer Julius Thole und Clemens Wickler sind bei der Europameisterschaft in Wien im Achtelfinale ausgeschieden. Nils Ehlers und Lukas Pfretzschner stehen hingegen im Viertelfinale, Karla Borger/Julia Sude bereits im Halbfinale.

Die Vizeweltmeister Thole/Wickler gewannen am Donnerstag zunächst das deutsche Duell gegen Alexander Walkenhorst und Sven Winter (Düsseldorf) mit 21:12, 21:19. Anschließend setzten sich gegen die Italiener Paolo Nicolai und Daniele Lupo mit 2:1 (18:21, 21:12, 17:15) durch. Bei den Olympischen Spielen hatten sie gegen die beiden in der Vorrunde noch verloren.

Gegen Piotr Kantor/Bartosz Losiak hatte Thole/Wickler in Tokio gewonnen, doch bei der EM war gegen die Polen am Freitag Endstation. Die Olympia-Fünften aus Hamburg verloren ihr Achtelfinale mit 0:2 (18:21, 18:21).

Ehlers/Pfretzschner überzeugen

Ehlers und Pfretzschner mussten nach einem Sieg und einer Niederlage am ersten Tag in die Zwischenrunde. Mit einem 2:1 (23:25, 23:21, 15:11) über die österreichischen Lokalmatadoren Robin Seidl/Philipp Waller löste das Duo aus Hamburg und Dachau über den Umweg ebenfalls das Ticket fürs Achtelfinale. Dort schlugen Ehlers/Pfretzschner das russische Duo Nikita Ljamin/Taras Myskiw mit 2:0 (21:19, 21:17) und schafften den Sprung unter die letzten Acht.

Ludwig/Kozuch nicht am Start

Bei den Frauen sind Rio-Olympiasiegerin Laura Ludwig und Partnerin Margareta Kozuch (Hamburg) nicht am Start. "Nach dem Höhepunkt und den anstrengenden Matches in Tokio müssen wir erst einmal wieder die Batterien aufladen", begründete Ludwig die Absage.

Nur Borger/Sude im Halbfinale

Das Duo Isabel Schneider/Victoria Bieneck scheiterte im Viertelfinale. Die Hamburgerinnen verloren nach ihrem Achtelfinalsieg gegen Inna Makhno/Irina Makhno (Ukraine) gegen die niederländischen Olympia-Teilnehmerinnen Katja Stam/Raisa Schoon mit 0:2 (19:21, 21:23).

Für Chantal Laboureur/Cinja Tillmann (Friedrichshafen/Münster) war ebenfalls im Viertelfinale Endstation, nach einer 1:2-Niederlage gegen Anastasija Kravcenoka/Tina Graudina (Lettland). Kim Behrens und Sandra Ittlinger (Flacht/Hildesheim) waren bereits im Achtelfinale ausgeschieden.

Als einziges deutsches Frauen-Duo zogen Karla Borger/Julia Sude (Düsseldorf) ins EM-Halbfinale ein. Die Olympia-Teilnehmerinnen setzten sich gegen Swetlana Cholomina/Xenia Sabischa (Russland) mit 2:0 (21:18, 21:19) durch. In der Runde zuvor hatten Borger/Sude die Schweizerinnen Esmée Böbner/Zoe Vergé-Dépré 2:1 (21:12,15:21,15:11) geschlagen.

Weitere Informationen
Beachvolleyball am Rothenbaum © Witters

Neues Beachvolleyball-Turnier am Hamburger Rothenbaum

Vom 19. bis 22. August treten beim neuen Beachvolleyball-Format "King of the Court" 40 Teams gegeneinander an. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 13.08.2021 | 15:25 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Jubel bei den Rostocker Fußballern. © IMAGO / Fotostand

Jetzt im Livecenter: Hansa Rostock empfängt Schalke 04

Im Liveticker und als Audio-Vollreportage: Hansa Rostocks Zweitliga-Heimspiel gegen die "Königsblauen". mehr