Stand: 21.01.2018 00:26 Uhr

Basketball: Seawolves gewinnen Ost-Duell 76:61

von Christian Kahlstorff, NDR.de
Bild vergrößern
Dieser Wolf ist nicht zu halten: Brandon Lockhart gewinnt mit seinen Rostock Seawolves gegen Lok Bernau mit 76:61.

Mit einem Sieg haben die Basketballer der Rostock Seawolves ihre Position in der Zweiten Bundesliga ProB Nord weiter verbessert. Vor 3.015 Zuschauern gewannen die Rostocker am Samstagabend das Ost-Duell gegen Lok Bernau mit 76:61. Bester Scorer des Heimteams war zum wiederholten Mal der Center Jordan Talbert (21 Punkte). Chris Frazier (16) und Brandon Lockhart zeigten in der Rostocker Stadthalle ebenfalls starke Leistungen. Bei den Gästen war besonders der ehemalige Bundesliga-Spieler Robert Kulawick (19) erfolgreich.

Verworfene Bälle als Schlüssel zum Erfolg

Ein Schlüssel zum Sieg waren dabei die Rebounds: Die Gastgeber sicherten sich gleich 42 Abpraller vom Korb, während die Gäste nur 28 holten. In dem intensiv geführten Spiel auf hohem Tempo entschieden schließlich diese eroberten Bälle über wichtige zweite Wurfchancen. Zudem war Lok-Starspieler Dexter Werner mit einem einzigen Punkt praktisch abgemeldet.

Rostock Seawolves besiegen Lok Bernau mit 76:61

Trainer Rehberger: Dreifach wichtiger Sieg

Mit dem Gewinn liegen die Seawolves zwar weiter auf Platz 6 der Tabelle der ProB Nord, sind aber bis auf zwei Punkte an den zweiten Platz herangerückt. Entsprechend zufrieden äußerte sich Trainer Ralf Rehberger nach dem Spiel. Mit dem nun gewonnenen direkten Vergleich gegen Bernau, der Rückkehr in die Erfolgsspur nach der denkbar knappen Niederlage gegen Artland (101:105 2OT) und dem Anschluss an die oberen Tabellenplätze sei der Sieg gleich dreifach wichtig gewesen, erklärte Rehberger.

Seewölfe haben ihren Anker gefunden

Topscorer Jordan Talbert pflichtete seinem Coach nach dem Spiel bei. Besonders die Teamleistung sei herausragend gewesen, zeigte sich der Topscorer und -Rebounder bescheiden. Er selbst wolle für seine Mannschaft ein Anker sein, ergänzte Talbert. Ein Anker mit zweistelliger Punkte- und Rebound-Ausbeute dürfte den Seawolves mit Blick auf die kommenden zwei Spiele sehr willkommen sein. Zunächst geht es kommende Woche auswärts gegen Itzehoe. Das nächste Heimspiel der Rostocker wird am 4.2. gegen den Tabellendritten Bochum stattfinden. Spätestens dann dürfte Co-Trainer Andreas Barthel anfangen, auf mögliche Playoff-Gegner aus der Prob Süd zu schauen.

Weitere Informationen

Seawolves feiern Kanter-Sieg gegen Stahnsdorf

Die Drittliga-Basketballer der Rostock Seawolves haben das Jahr mit einem Rekord begonnen: Beim 94:63 feierte das Team seinen bislang höchsten Sieg in der zweiten Liga ProB Nord. mehr

Ergebnisse und Tabelle der Basketball-Liga ProB

Alle Spiele, alle Ergebnisse und die aktuelle Tabelle der zweiten Basketball-Bundesliga ProB Nord mit den norddeutschen Vereinen aus Wedel, Rostock, Oldenburg, Quakenbrück, Wolfenbüttel, Itzehoe und Cuxhaven. mehr

Basketball in MV: Die Seewölfe gehen auf Jagd

Mit gleich neun neuen Spielern wollen die Rostock Seawolves in der drittklassigen Basketball-Liga ProB in dieser Saison oben angreifen. Eine neue Halle befeuert Aufstiegsträume in der Stadt. mehr

Sport im Norden - Fußball, Handball, Reiten

Fußball, Handball, Reiten, Cyclassics oder Hamburg-Marathon: Meldungen, Porträts sowie Videos, Audios und Bildergalerien zum Sport im Norden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 21.01.2018 | 12:50 Uhr

Mehr Sport

01:59
NDR 2
01:52
NDR 2
02:23
NDR 2

Kohfeldt: "Ein schöner Tag"

24.02.2018 21:52 Uhr
NDR 2