Tennis-Profi Alexander Zverev mit der Trophäe für seinen Turniersieg im mexikanischen Acapulco © IMAGO / Agencia EFE

Alexander Zverev triumphiert beim ATP-Turnier in Acapulco

Stand: 21.03.2021 09:24 Uhr

Der Hamburger Alexander Zverev hat seinen ersten Turniersieg im Jahr 2021 gefeiert. Im mexikanischen Acapulco bezwang der 23-Jährige im Finale Stefanos Tsitsipas.

Zverev krönte mit dem 6:4, 7:6 (7:3)-Erfolg gegen den topgesetzten Griechen seine glänzende Turnierwoche. Der Australian-Open-Viertelfinalist war ohne Satzverlust ins Endspiel eingezogen und bestätigte dort eindrucksvoll seine Vorstellungen der Vortage. "Es war ein unglaubliches Turnier für mich. Ich bin extrem glücklich mit diesem Titel. Das ist ein Ort, an den ich extrem gerne komme. Ich hoffe, dass ich weiterhin so spielen kann wie hier", sagte der Hamburger.

Den Titel feierte er mit Sombrero auf dem Kopf und in einem Trikot der mexikanischen Fußball-Nationalmannschaft.

Zverev beendet Pleiten-Serie gegen Tsitsipas

Zverev hatte im ersten Satz beim Stand von 1:4 drei Breakbälle abwehren müssen, ehe er zur Aufholjagd blies. Nach 2:17 Stunden verwandelte er in der mexikanischen Hafenstadt seinen dritten Matchball. Beim Stand von 5:4 hatte er seine erste Chance noch liegen gelassen. Gleichzeitig beendete der 23-Jährige die Serie von fünf Niederlagen in Folge gegen den ein Jahr jüngeren Tsitsipas. "Ich habe mich nicht wohl gefühlt auf dem Platz, dann habe ich mich zurückgekämpft", sagte Zverev, der sich auch über die Atmosphäre in der mit Zuschauern gefüllten Arena freute.

Der Hamburger hatte schon 2019 das Endspiel in Acapulco erreicht, damals aber gegen Nick Kyrgios (Australien) in zwei Sätzen verloren. Insgesamt war es sein 14. Einzeltitel auf der ATP-Tour.

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 20.03.2021 | 23:03 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Hamburgs Simon Terodde ist enttäuscht. © WITTERS Foto: TimGroothuis

Enttäuschender HSV bleibt Zweitligist - Osnabrück siegt und hofft

Durch das 2:3 im Nordduell hat der HSV alle Aufstiegschancen verspielt. Der VfL rückte auf den Relegationsrang vor. mehr