Stand: 08.04.2018 12:03 Uhr

Äthiopier Erre siegt - Fate Tola steigt aus

Der Äthiopier Seboka Negussa Erre hat den 28. Hannover-Marathon gewonnen. Der Sieger kam am Sonntag nach 2:09:44 Stunden ins Ziel und blieb damit knapp unter seiner Bestzeit. "Ich bin sehr glücklich", sagte der Ostafrikaner, der auf den letzten Kilometern allein auf weiter Flur war und die Konkurrenz um mehr als eine halbe Minute distanzierte. Viele Mitstreiter hatten bei strahlendem Sonnenschein mit den schon vormittags relativ hohen Temperaturen zu kämpfen. Ein kleines Drama erlebte Michael Njenga Kunyuga: Der Kenianer sackte wenige Meter vor dem Ziel zusammen und krabbelte mit letzter Kraft über die Linie, um seinen zweiten Platz in 2:10:16 Stunden zu verteidigen.

Fate Tola steigt aus

Nicht optimal lief es auch bei den Frauen für Favoritin Fate Tola: Die Vorjahressiegerin, die seit Jahresbeginn für Hannover Athletics startet, musste nach rund einer Stunde gesundheitlich angeschlagen aufgeben. Bereits seit Tagen hatte die gebürtige Äthiopierin, die seit 2016 die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, mit einem Infekt zu kämpfen. "Ich habe wenig geschlafen und hatte Hustenprobleme. Ich bin ein bisschen traurig, aber jetzt werde ich erstmal wieder gesund und dann geht es weiter", sagte Tola. Es siegte die Kenianerin Agnes Kiprop in 2:32:35 Stunden. Trotz optimierten Kurses gerieten die Streckenrekorde von Lusapho April (Südafrika, 2:08:32) und Olena Burkowska (Ukraine, 2:27:07), jeweils aufgestellt 2013, bei sommerlicher Wärme nicht in Gefahr.

Meier und Reng deutsche Halbmarathon-Meister

Im Fokus stand bei der größten Laufveranstaltung Niedersachsens neben den 42,195 Kilometer der Halbmarathon, der nach der Premiere im Vorjahr erneut als deutsche Meisterschaft ausgetragen wurde. Der gebürtige Hannoveraner Karsten Meier, der für Braunschweig startet, sorgte für eine Überraschung und siegte in 1:05:22 Stunden. "Das ist super. Ich habe auf den letzten drei, vier Kilometern die zweite Luft bekommen und dachte, in meiner Heimatstadt würde ich doch ganz gerne gewinnen. Dann muss ich auch etwas dafür tun", meinte Meier, der sich auf den letzten Kilometern mit einem Antritt abgesetzt hatte. Zweiter wurde Jens Nerkamp (Kassel, 1:05:26) vor Titelverteidiger Philipp Baar (Düsseldorf, 1:05:48).

Bildergalerie
29 Bilder

Der Hannover-Marathon 2018 in Bildern

Sommerwetter, Superstimmung, aber auch Dramen beim größten Laufspektakel Niedersachsens: Die schönsten Bilder vom 28. Hannover-Marathon. Bildergalerie

Bei den Frauen war Franziska Reng (Regensburg, 1:14:14) nicht zu schlagen. "Es ging besser als gedacht. Ich bin gerade mitten im Marathontraining und deshalb entsprechend abgehärtet", sagte Reng, die sich demnächst für den Marathon bei der Leichtathletik-EM in Berlin qualifizieren möchte: "Das war der Zubringer dafür." Die Plätze zwei und drei belegten Miriam Dattke (Regensburg, 1:14:36) sowie Fabienne Amrhein (Mannheim, 1:15:18). Titelverteidigerin Sabrina Mockenhaupt musste wegen einer Reizung im Fußballenbereich passen. Mehr als 10.000 Teilnehmer waren beim Halbmarathon dabei - Rekord. Insgesamt hatten mehr als 25.000 Athleten für die Läufe in der niedersächsischen Landeshauptstadt gemeldet - auch das eine Bestmarke in Hannover. Rund 220.000 Zuschauer unterstützten die Aktiven an der Strecke.

Karte: 42,195 Kilometer durch Hannover

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 08.04.2018 | 09:30 Uhr

Ihr Bild beim Hannover-Marathon 2018

Tausende Jedermänner waren beim Hannover-Marathon 2018 am Start. Sie waren einer davon? Dann entdecken Sie sich vielleicht hier auf einem der Fotos. mehr

Ihr Bild beim Hannover-Marathon 2017

Tausende Jedermänner waren beim Hannover-Marathon 2017 am Start. Sie waren einer davon? Dann entdecken Sie sich vielleicht hier auf einem der Fotos. mehr

Mehr Sport

04:37
Nordmagazin

"Kraftakt" - ein Film über Doping in der DDR

20.09.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:09
Hallo Niedersachsen

Vor 40 Jahren: VfL Osnabrück schlägt Bayern

23.09.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
30:30
Sportclub

Sportclub Story: Der Ben-Johnson-Skandal

23.09.2018 23:35 Uhr
Sportclub