Stand: 12.09.2018 20:22 Uhr  | Archiv

Wolfsburger Frauen feiern 1:0-Sieg in Island

von Matthias Heidrich, NDR.de
Pernille Harder vom VfL Wolfsburg © imago/regios24
Pernille Harder markierte den Siegtreffer für den VfL Wolfsburg gegen Thor KA Akureyri.

Das Ziel ist klar: Es soll der dritte Champions-League-Triumph der Vereinsgeschichte her bei den Fußballerinnen des VfL Wolfsburg. Am Mittwoch hat der deutsche Meister einen neuerlichen Anlauf genommen, tat sich zum Auftakt in der "Königsklasse" aber etwas schwer - zumindest mit dem Toreschießen. Im Hinspiel der Runde der letzten 32 feierten die Wolfsburgerinnen beim isländischen Meister Thor KA Akureyri einen 1:0 (1:0)-Sieg. Eine solide Basis für das Rückspiel am 26. September (18 Uhr) in Wolfsburg, mehr aber auch nicht.

Harder bricht den Bann

Nach dem 11:0-Triumph zum Saisonauftakt im DFB-Pokal beim Oberligisten Hannover 96 war die Mannschaft von Trainer Stephan Lerch zwar auch gegen die Isländerinnen klar überlegen, doch vor dem Tor wollte es nicht so recht klappen. Nach einigen guten Möglichkeiten brach Pernille Harder in der 31. Minute den Bann. Nach einer Ecke landete der Ball bei "Europas Fußballerin des Jahres", die aus der Drehung das 1:0 markierte. Die Gastgeberinnen verlegten sich gegen die individuell stärkeren Wolfsburgerinnen fast ausschließlich aufs Verteidigen. Einzig Stephany Mayor sorgte mit einem Flachschuss kurz vor der Pause für etwas Gefahr vor dem VfL-Tor (45.).

Im Abschluss zu schwach

Nach dem Seitenwechsel beherrschte die Lerch-Elf das Geschehen weiter nach Belieben. Doch Claudia Neto (52., Lattenunterkante) und erneut Harder (58., Pfosten) hatten Pech. Caroline Graham Hansen (53.) verpasste zudem vollkommen frei am zweiten Pfosten das überfällige 2:0. Das Bemühen einen höheren Erfolg herauszuschießen, war den Wolfsburgerinnen nicht abzusprechen. Doch die Abschluss-Qualitäten der Mannschaft um Harder hatte auf der 2.600 Kilometer langen Anreise mit einem ungewollten Zwischenstopp in Dänemark offenbar ein wenig gelitten. In der 89. Minute hatten die Wolfsburgerinnen zudem noch Glück, dass Mayor nur das Aluminium traf.

So blieb es beim schmeichelhaften 1:0 für den VfL, der trotzdem keine Probleme haben sollte, gegen die Isländerinnen im Rückspiel den Einzug ins Achtelfinale klarzumachen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 12.09.2018 | 22:40 Uhr

Jubel bei den Spielerinnen des VfL Wolfsburg © imago/foto2press

Ergebnisse Champions League Frauen

Spielansetzungen und Ergebnisse der K.o.-Runde in der Frauen-Fußball-Champions-League. mehr

Mehr Fußball-Meldungen

Admir Mehmedi vom VfL Wolfsburg © imago images/regios24 Foto: Darius Simka

Wolfsburgs Admir Mehmedi: Fußball, Familie, Freundschaft

Die Lebensgeschichte von Admir Mehmedi gleicht einem Fußball-Märchen. Und der Offensivmann vom VfL Wolfsburg hat seine Wurzeln nicht vergessen. mehr

Frust bei Werder Bremens Stürmer Niclas Füllkrug © imago images / Nordphoto

Werder Bremen mehrere Wochen ohne Torjäger Füllkrug

Bundesligst Werder Bremen muss vorerst ohne Niclas Füllkrug auskommen. Der Torjäger zog sich eine Wadenverletzung zu. mehr

Blick ins leere Satdion von Hannover 96 © imago images /Rust

Corona-Wirrwarr im Sport: Droht erneute Zwangspause?

Steigende Neuinfektionen, falsche Testergebnisse und ein Chaos um unterschiedliche Verordnungen machen dem Sport zu schaffen. mehr

Ein Fußball liegt auf dem Rasen. © picture alliance Foto: Joaquim Ferreira

Hamburgs Fußball-Amateure unterbrechen wegen Corona die Saison

Ab kommenden Freitag ist erst einmal Schluss. Zuvor hatte bereits der Bremer Fußball-Verband seinen Spielbetrieb vorerst abgesagt. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr