Stand: 15.04.2016 10:30 Uhr

Harim Chun

Instrument
1. Geige

Beim NDR Elbphilharmonie Orchester seit dem
17. August 2011

Biografisches

Weiterblättern

Harim Chun wurde 1983 in Seoul, Korea, geboren. Sie erhielt ihren ersten Violinunterricht mit sieben Jahren bei Prof. Young Mi Cho. Von 2002 bis 2006 studierte sie Violine bei Prof. Min Kim und Prof. Ju Young Baek an der Seoul National University in Korea. Nach dem dortigen Bachelor-Abschluss kam sie als DAAD-Stipendiatin nach Deutschland und studierte bei Prof. Stephan Picard an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin. 2011 machte sie ihr Diplom und Konzertexamen mit Auszeichnung. Weitere künstlerische Impulse erhielt Harim Chun durch Meisterkurse bei Ivy Gitlis, Zakhar Bron, Dong-Suk Kang, Rainer Kussmaul und Young Uck Kim.

Sie ist Preisträgerin mehrer Wettbewerbe, u. a des "Dong-A-Wettbewerbs", Korea, des "Internationalen Violinwettbewerbs Ludwig Spohr" in Freiburg, des Europäischen Wettbewerbs in Thessaloniki, des "George Enescu-Wettbewerbs" oder des "Ibolyka Gyarfas-Wettbewerbs".

Als Solistin konzertierte Harim Chun bereits mit dem Konzerthausorchester Berlin, dem Suwon Philharmonic Orchestra, KBS (Korea Broadcasting System) Symphony Orchestra, der Baden-Badener Philharmonie, dem Moldova Philharmonic Orchester, Korean Chamber Ensemble, Thessaloniki State Symphonic Orchestra, der Norddeutschen Philharmonie oder dem Prager Radio-Symphonie-Orchester. Als Kammermusikerin führten sie Auftritte zu zahlreichen Festivals, darunter das "International Performing Arts Festival", Japan, die Fränkischen Musiktage in Alzenau, der Oberstdorfer Musiksommer, das Montepulciano Musik Festival oder das Encuentro Musik Festival in Santander. Harim Chun war Mitglied verschiedener Kammerensembles, darunter Luce Trio, Spring Quartet oder Korean Chamber Orchestra. Sie war Stipendiatin der Oscar und Vera Ritter Stiftung, der "Menuhin Live Music Now"- und der "Lutz E. Adolf"-Stiftung.

Harim Chun spielt auf einer Violine von Matteo Goffriller (Venedig 1723), die ihr von der Deutschen Stiftung Musikleben zur Verfügung gestellt wird.

Orchester und Chor