Die Pianistin Anna Vinnitskaya. © Marco Borggreve Foto: Marco Borggreve

Saisonauftakt in Kiel mit Juraj Valčuha & Anna Vinnitskaya

Das NDR Elbphilharmonie Orchester in Kiel: Juraj Valčuha dirigiert Prokofjews Fünfte, Pianistin Anna Vinnitskaya interpretiert Rachmaninows zweites Klavierkonzert.

Sa, 16.09.2023 | 18 Uhr
Kiel, Wunderino-Arena (Europaplatz 1)

Juraj Valčuha Dirigent
Anna Vinnitskaya Klavier
NDR Elbphilharmonie Orchester

SERGEJ RACHMANINOW
Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18
SERGEJ PROKOFJEW
Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

Programmheft In meinen Kalender eintragen
Montage: Sergej Rachmaninow mit Kopfhörern © picture-alliance / RIA Nowosti
AUDIO: Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 | Klassik to Go (7 Min)
Komponist Sergej Prokofjew mit Kopfhörern © picture-alliance / akg-images Foto: akg-images
AUDIO: Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 | Klassik to Go (6 Min)

Große Sergejs

Der slowakische Dirigent Juraj Valčuha und die russische, in Hamburg lebende Pianistin Anna Vinnitskaya sind dem NDR Elbphilharmonie Orchester seit einigen Jahren eng verbunden. Nun tun sie sich zusammen, um "ihre Sergejs" auf die Bühne zu bringen.

Herausragend schön: Rachmaninow-Klavierkonzerte

Der erste Sergej (Rachmaninow) wäre dieses Jahr 150 Jahre alt geworden und ist für alle Pianistinnen und Pianisten ein Fest. Selbst gefeierter Tastenlöwe, schrieb er seiner Zunft gleich vier herausragend schöne und herausragend schwer zu spielende Klavierkonzerte in die Finger.

Während Vinnitskaya ihren Rachmaninow-Geburtstags-Marathon beim NDR Elbphilharmonie Orchestermit dem selten gespielten Konzert g-Moll Nr. 4 beginnt, steht zum Auftakt der Kieler Aboreihe das bekanntere Konzert Nr. 2 in c-Moll auf dem Programm, das auch bereits in einer Einspielung mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester vorliegt.

Sinfonie des Friedens: Prokofjew 5

Der zweite Sergej (Prokofjew) schuf mit seiner monumentalen Fünften Sinfonie wiederum ein Fest für jedes Orchester. Gewidmet ist sie dem "Triumph des menschlichen Geistes" - was wohlwollend ausgelegt durchaus als Utopie der Humanität und Völkerverständigung in den finsteren Wirren des Zweiten Weltkrieges verstanden werden darf. Schicksalsträchtig jedenfalls war schon die Uraufführung des Werks am 13. Januar 1945 kurz nach dem Sieg der Roten Armee an der Weichsel. "Wie viel Bedeutsames und Symbolhaftes kam da zu Wort", erinnert sich Swjatoslaw Richter.

CD-Cover: Anna Vinnitskaya - Rachmaninov: Piano Concerto No. 2/Paganini Rhapsody © Alpha

Anna Vinnitskaya spielt Rachmaninow

Mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester unter Krzysztof Urbański hat Anna Vinnitskaya zwei wahre Rachmaninow-Hits eingespielt: das Klavierkonzert Nr. 2 und die Rhapsodie auf ein Thema von Paganini. mehr

Orchester und Vokalensemble