Stand: 19.02.2019 10:00 Uhr

Konzerte für Hamburg: Vinnitskaya & Urbański

Pianistin Anna Vinnitskaya im Porträt © Marco Borggeve Foto: Marco Borggeve
Pianistin Anna Vinnitskaya ist die Solistin bei den diesjährigen "Konzerten für Hamburg" des NDR Elbphilharmonie Orchesters.

Beim "Konzert für Hamburg" 2019 dirigierte der Erste Gastdirigent Krzysztof Urbański ein rein russisches Repertoire. Als Solistin war Pianistin Anna Vinnitskaya mit dabei. Die "Konzerte für Hamburg" sind ausschließlich den Hamburger*innen vorbehalten.

Konzerte für Hamburg
Fr, 14.06.2019 | 18 und 20.30 Uhr
So, 16.06.2019 | 11.30 und 14 Uhr
Mo, 17.06.2018 | 18.30 und 21 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

Krzysztof Urbański Dirigent
Anna Vinnitskaya Klavier
NDR Elbphilharmonie Orchester

DMITRIJ SCHOSTAKOWITSCH
Klavierkonzert Nr. 2 F-Dur op. 102
PETER TSCHAIKOWSKY
Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36

Bestellzeitraum abgelaufen. Restkarten an den Elbphilharmonie-Vorverkaufsstellen verfügbar – nur für Hamburgerinnen und Hamburger.

Hinweis:
Die U3 ist derzeit zwischen St. Pauli und Baumwall gesperrt. Bitte planen Sie mehr Zeit für Ihre Anreise zur Elbphilharmonie ein.

Programmheft In meinen Kalender eintragen

Atemberaubend: Anna Vinnitskaya

Als Solistin in Schostakowitschs zweitem Klavierkonzert ist Anna Vinnitskaya zu Gast für die sechs "Konzerte für Hamburg" des NDR Elbphilharmonie Orchesters. Sie begeisterte hier zuletzt mit einer atemberaubenden Aufführung von Prokofjews Zweitem Klavierkonzert sowie mit ihrer Rachmaninow-CD.

Tiefer Blick in Tschaikowskys Seele

Der russische Komponist Peter Iljitsch Tschaikowsky in einem zeitgenössischen Ölgemälde von N. D. Kuznetsow aus dem Jahre 1893. © dpa
Peter Iljitsch Tschaikowsky - sein Name gilt als Synonym für hochemotionales musikalisches Pathos.

In seiner Vierten Sinfonie, der "Schicksals-Sinfonie", ließ Peter Tschaikowsky tief in seine zerrissene Seele blicken.

"Mein Gott, wie meisterhaft ist es Ihnen gelungen, Trauer und Verzweiflung, Hoffnung, Leid und Qualen auszudrücken", schrieb Tschaikowskys Gönnerin Nadeschda von Meck über das Werk.

Konzertreihe für Neugierige

In den "Konzerten für Hamburg" 2017 besuchten kurz nach der Elbphilharmonie-Eröffnung innerhalb weniger Wochen über 70.000 Menschen nicht nur zum ersten Mal das neue Konzerthaus, sondern teilweise auch zum ersten Mal überhaupt ein klassisches Sinfoniekonzert.

Nach dem überragenden Erfolg geht die von Thomas Hengelbrock initiierte Konzertreihe für alle Neugierigen 2019 in die dritte Saison: eine Stunde Klassik zum Ausprobieren im Großen Saal der Elbphilharmonie, gespielt vom Hausorchester der Elbphilharmonie und seinen Geschwister-Ensembles. Keine Kleiderordnung, keine Verhaltensregeln, stattdessen eine lockere Atmosphäre – und erschwingliche Preise.

Weitere Informationen
Thomas Hengelbrock dirigiert das NDR Elbphilharmonie Orchester beim Auftakt zu den "Konzerten für Hamburg" © Elbphilharmonie Foto: Claudia Höhne

Abgesagt: Konzerte für Hamburg 2020

Aufgrund der Corona-bedingten Schließung der Elbphilharmonie können auch die "Konzerte für Hamburg" leider nicht wie geplant stattfinden. Es wird keine Ersatztermine geben. mehr

Orchester und Chor