Stand: 12.07.2020 11:04 Uhr

Großteil der Landgasthöfe steht vor der Pleite

Ein großer Saal in einem Landgasthof, zu sehen sind festlich eingedeckte Tische. © NDR Foto: Tobias Senff
Viele Landgasthöfe in Niedersachsen haben wegen der Corona-Pandemie seit März geschlossen. (Themenbild)

Erst kein Spargelessen, dann keine Konfirmationen, keine Hochzeiten und keine Geburtstagsfeiern. Der Hotel- und Gaststättenverband Niedersachsen (Dehoga) sieht 80 Prozent der Landgasthöfe bedroht, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Jeder Betrieb, der nicht vom Tourismus oder vom Essen à la carte leben könne, stehe vor dem Aus, sagte Dehoga-Vizepräsidentin Birgit Kolb-Binder. Viele Landgasthöfe würden nur für Feiern gebucht. Wegen der Corona-Pandemie dürfen dabei jedoch in gastronomischen Betrieben höchstens 50 Personen anwesend sein.

"Rettungsschirm vom Land reicht nicht"

Die entsprechende Regelung hat das Land Niedersachsen bis Ende August verlängert. Deshalb gehen jetzt laut Kolb-Binder in vielen Landgasthöfen endgültig die Lichter aus. Der Rettungsschirm der Landesregierung über 120 Millionen Euro reiche nicht aus. Es wisse auch keiner, wann das Geld komme und wie viel jeder Betrieb aus dem Topf erhalte, so die Dehoga-Vizepräsidentin.

Dehoga rät zu neuen Konzepten

Allein im Weser-Ems-Gebiet seien 480 der 600 Betriebe bedroht. Viele hätten seit März gar nicht mehr geöffnet. Ältere Betreiber hätten aufgegeben und seien vorzeitig in Rente gegangen. Andere lebten inzwischen von Hartz IV. Der Dehoga rät seinen Betrieben, neue Konzepte zu erarbeiten, die Säle beispielsweise mit Plexiglas-Boxen für jeweils zehn Personen zu unterteilen. Doch auch das koste Geld, das die Betriebe nicht mehr hätten, sagte Kolb-Binder. Die Branche sei ratlos und bereite sich auf das Schlimmste vor.

Weitere Informationen
Der Gastwirt Gerrit Schweer steht vor seinem Restaurant. © dpa-Bildfunk Foto: Ole Spata

Corona: Wirt scheitert mit Klage auf Entschädigung

Das Landgericht Hannover hat die Klage eines Gastwirtes abgewiesen. Der Mann fordert 10.000 Euro vom Land Niedersachsen für die Ausfälle durch Corona-bedingte Schließungen. mehr

In einem Restaurant in Lüneburg sitzen mehrere Personen und trinken Bier. © NDR

Corona-Auflagen: Gastronomen demostrieren

Rund 200 Gastronomen haben in Hannover wegen ihrer schwierigen Situation in der Corona-Pandemie demonstriert. Sie fordern Gewissheit darüber, wann Feiern wieder stattfinden können. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.07.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten

Ein speziell geschulter Mitarbeiter führt bei einem Kollegen einen Corona-Schnelltest durch. © picture alliance/dpa | Marijan Murat Foto: Marijan Murat

Corona-News-Ticker: Inzidenz in Schleswig-Holstein sinkt auf 4,4

Heute stellt Ministerpräsident Günther die Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung vor. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr