NDR Kooperation: Plattradio geht on air

Stand: 01.09.2023 13:37 Uhr

In der Medienlandschaft gibt es nun das Plattradio. Plattdeutsch-Enthusiasten können hier die neuesten Nachrichten "op Platt" verfolgen. Das Programm wird in Zusammenarbeit mit dem NDR produziert.

Das Plattradio-Team, bestehend aus Dörte Riemer, Arne Lentföhr und Jan Graf, hat sich auf den Sendestart bereits seit Anfang Juli vorbereitet. Seitdem existiert die Redaktion. Sie gehört zum Schleswig-Holsteinischen Heimatbund und wird gefördert durch das schleswig-holsteinische Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Förderung aus dem Landeshaushalt

Zwei Männer sitzen an einem Arbeitstisch vor einem PC in einem Raum, eine Frau sitzt gegenüber an einem anderen Arbeitstisch mit einem PC. © NDR Foto: Jördis Weerda
Die Plattradio-Redaktion bei der Arbeit: Dörte Riemer, Arne Lentföhr (M.) und Jan Graf.

Im März hatte der Landtag bestätigt, die Redaktion aus dem Landeshaushalt heraus zu finanzieren. "Eine große Sache für unsere kleine Sprache", so Redaktionsleiter Jan Graf. Eine solche Redaktion, die seriös über Welt und Region berichten und in diesem Zuge die plattdeutsche Sprache weiterentwickeln soll, habe es bisher nicht gegeben.

Programm von Montag bis Freitag

Von der Redaktion wird von montags bis freitags ein einstündiges Programm aus Musik, Moderation und Nachrichten produziert, die gesprochene Sprache ist dabei immer Plattdeutsch. Das Plattradio kann dafür neben eigenen Aufnahmen auch NDR Material nutzen.

Zum Beispiel darf die Redaktion die hochdeutschen Nachrichtentexte von NDR 1 Welle Nord übernehmen und auf Plattdeutsch übersetzen, außerdem auf hochdeutsche Sprachaufnahmen zugreifen und dafür ein plattdeutsches Voiceover erstellen.

Arne Lentföhr, einer der Mitarbeiter des PLATTRADIO, sitzt vor einem Mikrofon und lächelt in die Kamera. © PLATTRADIO Foto: PLATTRADIO
AUDIO: Das Plattradio startet (4 Min)

Thormählen: "Da tragen wir gerne zu bei"

"Wir freuen uns sehr, dass wir das Projekt unterstützen können. Als der Heimatbund auf uns zugekommen ist, haben wir sofort gesagt, dass das eine super Idee ist", sagt der Direktor des NDR Landesfunkhauses Schleswig-Holstein, Volker Thormählen: "Nicht nur fordern, sondern auch machen. Da tragen wir gerne zu bei."

Über Podcast, Livestream und Offenen Kanal

Das Plattradio-Programm können Hörerinnen und Hörer als Podcast, im Online-Livestream oder im Offenen Kanal Schleswig-Holstein verfolgen - immer montags bis freitags, jeweils von 7 bis 8 Uhr. Die Hörfunk-Frequenzen sind auf der Homepage des Offenen Kanals zu finden.

Weitere Informationen
Moderatorin Lina Bande und Jan Graf vom Heimatbund sitzen gemeinsam im Radiostudio. © NDR Foto: Lornz Lorenzen
9 Min

Neue Medienplattform: ein Plattradio für Schleswig-Holstein

Die Niederdeutsche Medienplattform wird mit Landesmitteln finanziert und ist beim Heimatbund angesiedelt. 9 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Moin! Schleswig-Holstein – Von Binnenland und Waterkant | 31.08.2023 | 19:15 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Plattdeutsch

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Tafel an einer Tür weißt auf das Büro der Schulleitung hin © picture alliance/dpa Foto: Arne Dedert

Nachfolge gesucht: Grundschulen in SH fehlen Schulleitungen

Der Lehrermangel setzt den Schulen im Land weiter zu. Auch bei der Neubesetzung von Schulleitungen ist das zu spüren. mehr

Videos