Zwischen Hamburg und Haiti

Spektakuläre Zugstrecken

Sonntag, 29. September 2019, 07:30 bis 08:00 Uhr, NDR Info

Was gibt es Schöneres, als in einem ratternden Eisenbahnwaggon zu sitzen und die Landschaft an sich vorbeiziehen zu lassen? Es gibt Züge, die weltberühmt geworden sind - der Orient Express zum Beispiel, der Rockymountaineer oder die Transsibirische Eisenbahn. Das Magazin "Zwischen Hamburg und Haiti" fährt außergewöhnlichen Zugstrecken: Es steigt zunächst in den Pinienzapfenexpress in der Provence, dann in den Bernina Express durch die Schweizer Alpen und endet die Reise beim Tehachapi Loop in Kalifornien.

Fahrt ins Blaue - mit dem Pinienzapfenzug durch die Provence

Eine Reportage von Isa Hoffinger

Der Pinienzapfenzug - hier am Bahnhof - fährt von Nizza an der Cote d'Azur bis nach Digne les Bains in Frankreich © NDR Foto: Isa Hoffinger
Der Pinienzapfenzug - hier am Bahnhof - fährt von Nizza an der Cote d'Azur bis nach Digne les Bains in Frankreich.

Das Zirpen der Zikaden, der Duft von Rosmarin, das türkisfarbene Meer und der blühende Lavendel: Das alles ist typisch für Südfrankreich. Das Licht und die Farben der Provence haben viele Maler inspiriert. Cezanne, Chagall, Matisse und auch Van Gogh. Quer durch die spektakuläre Berglandschaft des Departmént Alpes-de-Haute-Provence fährt der so genannte Pinienzapfenzug. Die Strecke führt von Nizza an der Cote d'Azur bis nach Digne les Bains, in die so genannte Hauptstadt des Lavendels. Isa Hoffinger ist mit dem Pinienzapfenzug gefahren.

Der Bernina Express durch die Schweizer Alpen

Eine Reportage von Dietrich Karl Mäurer

Mit welchem Zug kann man schon von Gletschern zu Palmen fahren? Davon gibt's nicht viele. Die Fahrt mit dem Bernina Express gilt als eine der spektakulärsten Alpenüberquerungen - vorbei an tiefen Tälern und Schluchten, an Gletschern und Bergseen - bis hinunter zu den sattgrünen Tälern auf der Südseite der Alpen. 55 Tunnel und 196 Brücken liegen auf der Strecke von Chur in Graubünden bis Tirano in  Italien - kein Wunder, dass die Bernina-Linie  zum UNESCO Welterbe gehört. Unser Schweiz-Korrespondent Dietrich Karl Mäurer ist mit dem Bernina-Express unterwegs gewesen.

Tehachapi Loop in Kalifornien - eine technische Pionierleistung

Eine Reportage von Reinhard Spiegelhauer

Der Zug fährt zum Tehachapi Loop in Kalifornien © NDR Foto: Reinhard Spiegelhauer
Der Tehachapi-Pass südlich der Sierra Nevada ist ein Nadelöhr im Zugverkehr in Kalifornien.

Kalifornien, der Golden State an der Westküste der USA. Surfer, Sonne, Venice Beach - so kennen wir ihn. Aber Kalifornien ist viel mehr. Es gibt bedeutende Pazifikhäfen, in denen Importe aus Asien anlanden. Das Central Valley ist ein riesiges Anbaugebiet für Obst und Gemüse. Fast die gesamten USA werden von hier aus beliefert. Der Transportbedarf von der Westküste in den Osten der USA ist in den vergangenen Jahrzehnten explodiert - und Güterzüge spielen dabei eine entscheidende Rolle. Doch ein Großteil der Züge muss dabei ein Nadelöhr bewältigen - den Tehachapi-Pass südlich der Sierra Nevada. Dass es die Trasse über die Transverse Ranges, die "Quer-Gebirgszüge" überhaupt gibt, ist einer ingenieurstechnischen Meisterleistung aus dem 19. Jahrhundert zu verdanken. Reinhard Spiegelhauer hat sie besucht - und dabei viele Eisenbahnfans getroffen.