Zwischen Hamburg und Haiti

Dem Himmel so nah - Bhutan zwischen Tradition und Moderne

Sonntag, 28. Juni 2020, 07:30 bis 08:00 Uhr, NDR Info

Eine Sendung von Anja Steinbuch und Michael Marek

Bunte Gebetsfahnen wehen auf einem Wipfel  Bhutan © NDR / Michael Marek Foto: Michael Marek
Bunte Gebetsfahnen wehen im ewigen Wind.

Abgeschirmt von den höchsten Bergen des Himalaja liegt ein kleines Land so groß wie die Schweiz. Eingeklemmt zwischen China und Indien leben seine etwa 770.000 Einwohner nach buddhistischer Religion.

Bhutan - Land des Glücks

Häuser und ein Tempel schmiegen sich im Ort Tigersnets in die Berge von Bhutan © NDR / Michael Marek Foto: Michael Marek
Atemberaubender Blick: der Ort Tigersnest schmiegt sich in die Berge in schwindelerregender Höhe.

Das Königreich Bhutan gilt als Land des Glücks, weil hier das "Bruttonationalglück" und nicht nur das Bruttosozialprodukt gemessen wird. Das Recht auf Glück ist in Bhutan per Gesetz Ziel allen staatlichen Handelns und in der Verfassung verankert. Nicht die üblichen Parameter wie Wirtschaftswachstum oder Bruttoinlandsproduktion gelten als Maß aller Dinge, sondern die Zufriedenheit der Einwohner.

Hinweis: Die Reportage ist vor der Corona-Krise entstanden.

Am 27. August wird im NDR Fernsehen ab 20.15 Uhr gesendet: "Bhutan - Glücksland im Wandel".

Musik in der Sendung

Remains von Shlohmo
Goodbye von Apparat
Slow descent von Shlohmo
A shimmer von Nils Frahm