Stand: 27.11.2018 16:19 Uhr

Die Stammbesetzung der Intensiv-Station

Axel Naumer bei der Intensiv-Station in Flensburg © Björn Schaller
Axel Naumer ist einer der "Erfinder" der Intensiv-Station.

Axel Naumer hat nicht nur das Radio, sondern auch die Satire erfunden. Zumindest gefühlt. Denn so lange moderiert, schreibt, produziert und macht er Kabarett und Comedy für Radio, Fernsehen und Bühne. Am liebsten für alle gleichzeitig. Kann auch ernst, aber lieber nicht.

Der Pate

NDR Info Redakteur Stephan Fritzsche als Stimme der tönenden Wochenschau, live bei der Intensiv-Station am 19. Dezember in Ahrensburg.
Stephan Fritzsche präsentiert unter anderem die Tönende Wochenschau.

Stephan Fritzsche ist der Pate der Intensiv-Station. Offiziell ist er Leiter der Programmgruppe Gesellschaft und Bildung bei NDR Info und als solcher verantwortlich für die "niveauregulierte" Unterhaltung. Inoffiziell findet er seine Erfüllung als Oberpfleger Fritzschensen und als die Stimme der Tönenden Wochenschau.

Besser als das Original

NDR Info Intensiv-Station: Angie Merkel (Antonia von Romatowski). © NDR Foto: Christian Wyrwa
Antonia von Romatowski parodiert nicht nur die Kanzlerin der Herzen, "Angie" Merkel.

Antonia von Romatowski ist in ihrer Paraderolle als "Angie" Merkel besser als das Original. Aber auch die übrige weibliche Politprominenz ist nicht sicher vor der Stimmenimitatorin: Antonia von Romatowski treibt als Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ihr Unwesen - ganz im Sinne der Vereinbarkeit von Dienst an der Waffe und Familie.

Und wenn sie die Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht oder Familienministerin Franziska Giffey gibt, sind Original und Fälschung kaum voneinander zu unterscheiden. Seit 2012 gehört die Künstlerin zum Stammpersonal der Intensiv-Station.

Rhythmisches Feuerwerk

Das große Intensiv-Station Show-Orchester: Stephan Schmolck, Dirik Schilgen, Daniel Prandl und Matthias Dörsam (v.l.n.r.). © NDR Foto: Christian Wyrwa
Satire verträgt durchaus Musik - das beweist das Intensiv-Station Show-Orchester.

Dem Schlagzeuger des Intensiv-Station Show-Orchesters, Dirik Schilgen, gelingt es, mit einem einzigen Stick ein rhythmisches Feuerwerk auf seinem linken Unterarm zu entfachen. Pianist Daniel Prandl sorgt selbst ohne Instrument für Harmonie im Klangkörper. Saxofonist Matthias Dörsam erzeugt auch noch 15 Zentimeter vom Mundstück seines Instruments entfernt einen warmen Klang. Und Bassist Stephan Schmolck unterbricht seine Soli nur, um herzhaft zu lachen.

In der spärlichen Restzeit arbeiten die Musiker als Instrumental-Lehrer, Studiomusiker, Komponisten oder Bandleader und am Wochenende jazzen sie in verschiedenen Formationen über die Bühnen Deutschlands und Europas.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Intensiv-Station | 26.11.2018 | 21:05 Uhr