Die Reportage

Grenzgeschichten Teil 1: Helmstedt/Marienborn

Sonntag, 20. Oktober 2019, 06:30 bis 07:00 Uhr, NDR Info

Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn bei Helmstedt © fotolia Foto: bierwirm

Grenzgeschichten - Teil 1: Helmstedt/Marienborn

Sendung: Die Reportage | 20.10.2019 | 06:30 Uhr | von Knut Benzner

Direkt an der A2, wo heute Niedersachsen und Sachsen-Anhalt aufeinandertreffen, liegt Helmstedt-Marienborn. Dort befand sich früher die größte DDR-Grenzanlage.

Direkt an der A2, dort wo Niedersachsen und Sachsen-Anhalt aufeinandertreffen, liegt Helmstedt-Marienborn. Es war die größte Grenzanlage zwischen DDR und BRD, eine Festung, 30 Hektar, 1.000 Mitarbeiter der NVA, der Stasi, der Grenztruppen der DDR, die in drei Schichten arbeiteten. Helmstedt-Marienborn lag auf der Transitstrecke in Richtung Berlin und Polen, oft bildeten sich lange Schlangen und das Warten kostete Nerven.

Gedenkstätte "Deutsche Teilung Marienborn"

Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn © picture-alliance / ZB Foto: Peter Förster
Die Gebäude und das große Gelände der ehemaligen Grenzanlagen sind europäisches Kulturerbe.

Seit Juli 1990 steht die ehemalige Grenzübergangsstelle Marienborn unter Denkmalschutz. Nachdem das Kontrollareal zunächst dem Verfall und Vandalismus preisgegeben war, beschloss das Land Sachsen-Anhalt 1994, auf einem Teil des Geländes die Gedenkstätte "Deutsche Teilung Marienborn" zu errichten. Und Marienborn? Immer noch ein Dorf mit 500 Einwohnern und einer der ältesten Wallfahrtsorte Deutschlands.

Wie sieht es heute an der früher meist frequentierten innerdeutschen Grenze aus? Knut Benzner hat sich umgesehen und mit Menschen vor Ort gesprochen.

Weitere Informationen
Lange Autoschlangen von reisenden DDR-Bürgern stehen am 10.11.1989 am Grenzübergang Helmstedt-Marienborn. © dpa - Bildfunk Foto: Bernd von Jutrczenka

Grenzgeschichten: Vom Priwall zum Harz

Eine Sprache, zwei Systeme - das war deutscher Alltag vor 1989. Besonders in den Grenzgebieten prägte die Teilung das Leben. Wie geht es den Menschen dieser Regionen heute? mehr

Jubelnd laufen drei junge Ost-Berliner am 10. November 1989 durch einen Berliner Grenzübergang. © dpa

Grenzenlos: Der Mauerfall 1989

Massenfluchten und Montagsdemos bringen im Herbst 1989 das DDR-Regime ins Wanken. Am 9. November fällt überraschend die Mauer in Berlin. Das Dossier zu einer bewegten Zeit. mehr

Westdeutsche Grenzbeamte und Zuschauer begrüßen einen Trabi am 10.11.1989 am Grenzübergang Helmstedt © dpa / picture alliance Foto: Holger Hollemann

30 Jahre grenzenlos: Der Mauerfall im NDR Fernsehen

Mit dem Fall der Mauer am 9. November 1989 beginnt das letzte Kapitel der innerdeutschen Teilung. 30 Jahre Mauerfall - ein Überblick über die Sendungen im NDR Fernsehen. mehr

Ein Junge füttert am am Ostseestrand von Boltenhagen die über ihm fliegenden Möwen. © dpa / picture-alliance

Die Reportage

Die NDR Info Sendung "Die Reportage" ist den Menschen auf der Spur - sie ist nah dran, neugierig und nachdenklich. Jeden Sonn- und Feiertag um 6.30 und 17.30 Uhr auf NDR Info. mehr

Podcast Info Die Reportage Mediathekbild © fotolia.com Foto: Sergej Seemann

Die Reportage - Der Podcast

Die NDR Info Sendung "Die Reportage" ist den Menschen auf der Spur - sie ist nah dran, neugierig und nachdenklich. Jeden Sonn- und Feiertag um 6.30 und 17.30 Uhr auf NDR Info. mehr