Das Feature

Das halbe Hirn

Sonntag, 22. März 2020, 11:05 bis 12:00 Uhr, NDR Info

Hand fokussiert mit Kugelschreiber Ausschnitt einer MRT-Aufnahme © Fotolia.com Foto: sudok1
Sein drastischer Unfall in der Antarktis zeichnet ihn bis heute. Doch er hat überlebt. Auch dank einer neuen Liebe.
Oder: Eigentlich müsste ich tot sein

Als er aus dem Koma erwacht und ihm gesagt wird, er sei von einem Pistenbully überrollt worden, ist seine erste Reaktion: „Das kann nicht sein, so etwas überlebt man nicht.“ Aber der Autor Jens Dücker hat überlebt. Er war im Januar 2007 zu Dreharbeiten auf der deutschen Forschungsstation Neumeyer in der Antarktis, als ihn das gewaltige Raupenfahrzeug überfuhr. Multiple Schlaganfälle verwandelten seine rechte Hirnhälfte in einen Klumpen Narbengewebe. Warum er überlebt hat, bleibt in den nächsten Jahren eine immer wiederkehrende Frage. Als halbseitig Gelähmter arbeitet er sich ins Leben zurück. Nach einiger Zeit kann er ohne Hilfsmittel wieder gehen. Er erlebt die großartigste für ihn vorstellbare liebesgeschichte aller Zeiten.

Ein Feature von Jens Dücker
Mit: der Autor
Technische Realisation: Dietmar Fuchs und Ole Halver
Regie: Ulrike Toma
Produktion: NDR 2010

Portal
Cover der NDR Radiokunst © NDR

NDR Radiokunst

Das Hörspiel- und Feature-Angebot des Norddeutschen Rundfunks. mehr