Das Feature

30 Jahre Mauerfall - Aus moralischen Gründen geschlossen

Donnerstag, 03. Oktober 2019, 11:05 bis 12:00 Uhr, NDR Info

Foto aus der Ausstellung "Stasi Ohn(e)Macht" im Rathaus Ribnitz-Damgarten © BStU/Außenstelle Rostock
Im Dezember 1989 wollen Bürgerrechtler die Rostocker Stasi-Zentrale auflösen. Dazugerufen wird die Kirchenmitarbeiterin Dietlind Glüer – sie gilt als sehr besonnen.
Das Ende der Staatssicherheit in Rostock

Es ist der Abend des 4. Dezember 1989, als Dietlind Glüer in die Rostocker Stasi-Zentrale gerufen wird. Die Kirchenmitarbeiterin soll die Bürgerrechtler mit ihrer besonnenen Art vor Ort unterstützen. Die Mauer ist zwar seit vier Wochen auf, trotzdem arbeitet die Staatssicherheit – der Geheimdienst der DDR - unbeirrt weiter. Die Bürgerrechtler wollen die Stasi-Zentrale auflösen. Bald heißt es, zehn Ausgewählte dürften rein – Verhandlungen mit den Oberen führen. Mit dabei ist Dietlind Glüer. Sie und ihre Mitstreiter schaffen es, durchzusetzen, dass alle 400 im Gebäude noch arbeitenden Stasi-Mitarbeiter das Gelände verlassen. Begleitet von der johlenden Menge vor dem Haupteingang.

Dieses Feature finden Sie in der ARD Audiothek.

Feature von Nathalie Nad-Abonji
Mit: Sonja Beißwenger
Regie: Thomas Wolfertz
Produktion: NDR 2019

Portal
Cover der NDR Radiokunst © NDR

NDR Radiokunst

Das Hörspiel- und Feature-Angebot des Norddeutschen Rundfunks. mehr