NDR Info Nachrichten vom 04.11.2019:

Höhere Kaufprämie für E-Autos in Sicht

Berlin: Bundesregierung und Autoindustrie haben sich auf ihrem Spitzentreffen im Kanzleramt offenbar auf eine milliardenschwere höhere Kaufprämie für Elektroautos verständigt. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vereinbarten beide Seiten, wie bisher jeweils zur Hälfte die Kosten zu übernehmen. Die Kaufprämie soll demnach zugleich bis Ende 2025 verlängert werden. An dem Spitzentreffen nehmen neben Kanzlerin Merkel mehrere Bundesminister und Ministerpräsidenten sowie die Chefs von Fahrzeugherstellern, Zulieferern und Gewerkschaften teil. Dabei geht es auch darum, den Aufbau eines flächendeckenden Netzes an Ladestationen für E-Autos zu beschleunigen.| 04.11.2019 23:00 Uhr

Neue Streiks bei der Lufthansa angekündigt

Frankfurt am Main: Reisende müssen sich am Donnerstag und Freitag wieder auf Flugausfälle bei der Lufthansa einstellen. Die Gewerkschaft Ufo rief die Flugbegleiter zu einem 48-stündigen Streik auf. Denkbar sei auch, den Arbeitskampf auf Tochterunternehmen wie Eurowings auszuweiten, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft. Sie will erreichen, dass die Lufthansa Tarifverhandlungen mit Ufo aufnimmt. Das Unternehmen erkennt den Gewerkschaftsvorstand nicht als vertretungsberechtigt an und lehnt Verhandlungen seit Monaten ab. Der Lufthansa-Konzern verurteilte den Streikaufruf und kündigte an, rechtliche Schritte dagegen zu prüfen.| 04.11.2019 23:00 Uhr

Maas gedenkt Mauerfalls in Ungarn

Budapest: Bundesaußenminister Maas hat in der ungarischen Hauptstadt des Falls der Berliner Mauer gedacht und Zeitzeugen getroffen. Der Mauerfall wäre ohne den Mut der Ungarn nicht möglich gewesen, so der SPD-Politiker. Das würden die Deutschen den Ungarn nie vergessen. Ungarn hatte im Herbst 1989 Zehntausende fluchtwillige DDR-Bürger im Land aufgenommen und die Grenze zum Westen für sie geöffnet. Die dadurch ermöglichte Massenausreise von Ostdeutschen in die Bundesrepublik trug entscheidend zum Fall der Mauer bei.| 04.11.2019 23:00 Uhr