NDR Info Nachrichten vom 05.09.2019:

Parlament stimmt zweimal gegen Johnson

London: Das britische Parlament will den Brexit im Notfall weiter verschieben und wendet sich damit gegen Premierminister Johnson. Die Abgeordneten stimmten mehrheitlich für ein Gesetz, das Johnson verpflichtet, den EU-Austritt bis Ende Januar zu verschieben, falls es bis dahin kein Brexit-Abkommen mit Brüssel gibt. Anschließend scheiterte der Premier auch mit einem Antrag auf eine vorgezogene Neuwahl Mitte Oktober. Die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit wurde im Unterhaus deutlich verfehlt.| 05.09.2019 04:00 Uhr

Urteil im Lügde-Prozess wird erwartet

Detmold: Im Prozess um den hundertfachen Kindesmissbrauch auf einem Campingplatz in Lügde wird heute das Urteil erwartet. Die Staatsanwaltschaft hat für den angeklagten Dauercamper 14 Jahre Haft gefordert und für den zweiten mutmaßlichen Täter zwölfeinhalb Jahre. Beide Männer sollen nach den Forderungen der Behörde danach in Sicherungsverwahrung. Die Angeklagten sollen auf dem Campingplatz an der Landesgrenze von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen jahrelang mehrere Kinder sexuell missbraucht haben.| 05.09.2019 04:00 Uhr

Thyssenkrupp muss den Dax verlassen

Essen: Thyssenkrupp zählt nicht mehr zu den 30 wertvollsten Börsenunternehmen in Deutschland. Der Essener Industrie- und Stahlkonzern muss wegen seines drastisch gesunkenen Aktienkurses den Dax verlassen. Nach Angaben der Deutschen Börse wird der Konzern durch den Triebwerksbauer MTU ersetzt. Thyssenkrupp steckt seit langem in der Krise. Als ein Grund sehen Experten milliardenschwere Fehlinvestitionen in Stahlwerke in Brasilien und den USA.| 05.09.2019 04:00 Uhr

SPD will 365-Euro-Jahresticket fördern

Berlin: Die SPD-Fraktion im Bundestag will die Preise für den Öffentlichen Nahverkehr senken. Nach übereinstimmenden Medienberichten sollen deshalb Kommunen finanziell unterstützt werden, damit diese vergünstigte Tickets einführen können. Als Ziel gibt die SPD im Bundestag ein 365-Euro-Jahresticket an. Für diesen Betrag soll jeder in seiner Region eines Tages den Nahverkehr nutzen können. Mehrere Parteien fordern in zahlreichen Städten bereits ein 365-Euro-Jahresticket. Mit wie viel Geld die SPD-Fraktion das Vorhaben fördern will, ist unklar.| 05.09.2019 04:00 Uhr