NDR Info Nachrichten vom 11.08.2019:

Schulze will Plastiktüten verbieten

Berlin: Bundesumweltministerin Schulze setzt sich für ein Verbot von Plastiktüten ein. Die SPD-Politikerin sagte der "Bild am Sonntag", ihr Ministerium arbeite an einer entsprechenden gesetzlichen Regelung. Eine freiwillige Vereinbarung mit dem Handel zur Verringerung der Zahl der Tüten sei bereits sehr erfolgreich; seit 2016 sinke der Verbrauch deutlich. Diese Vereinbarung solle jetzt mit dem Verbot abgesichert werden. Schulze ließ offen, wann der Gesetzentwurf fertig sein soll. Klassische Plastiktüten an der Kasse kosten inzwischen in vielen Läden etwas - dazu hat das Umweltministerium eine freiwillige Selbstverpflichtung mit dem Handel vereinbart. Im vergangenen Jahr griffen die Deutschen im Schnitt 24 Mal zur Plastiktüte, das waren fünf Tüten weniger als im Jahr 2017. Gegenüber 2016 hat sich der Pro-Kopf-Verbrauch sogar fast halbiert.| 11.08.2019 11:00 Uhr

Kramp-Karrenbauer für ökologische Steuerreform

Berlin: Die CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer wirbt dafür, den Klimaschutz über eine Steuerreform voranzutreiben. Der "Welt am Sonntag" sagte Kramp-Karrenbauer, das bestehende Gesamtgebäude aus Entgelten, Umlagen, Abgaben und Steuern im Energiesektor müsse grundlegend umgebaut werden. Man müsse das unstrukturiert gewachsene System reformieren und dabei den Ausstoß von Treibhausgasen zum Maßstab machen. Gemeinsam mit Unionsfraktionsvize Jung spricht Kramp-Karrenbauer sich zudem dafür aus, den Umbau von Gebäuden steuerlich stärker zu fördern. In diesem Zusammenhang schlug die CDU-Chefin auch eine Abwrackprämie für Ölheizungen vor.| 11.08.2019 11:00 Uhr

Lindner: Wichtige Themen bleiben liegen

Berlin: Der FDP-Vorsitzende Lindner hat die große Koalition aufgefordert, sich um einen überparteilichen Konsens zu Klimaschutz und Migration zu bemühen. Lindner sagte, seit drei Jahren streite Deutschland entweder über Migration oder über Klimaschutz. Man müsse da Fortschritte erzielen, damit andere Herausforderungen nicht länger liegen blieben. Anderenfalls verschlafe man die weltweiten Entwicklungen bei Bildung, Digitalisierung und wirtschaftlicher Entwicklung. Die Welt rotiere, aber in Deutschland stehe die Politik still.| 11.08.2019 11:00 Uhr