NDR Info Nachrichten vom 03.08.2019:

Tote bei Schusswaffenangriff in Texas

El Paso: Bei einer Schießerei in einem Supermarkt im US-Bundesstaat Texas hat es mehrere Tote gegeben. Vize-Gouverneur Patrick erklärte, es seien bis zu 20 Opfer gezählt worden. Wie viele davon ums Leben gekommen und wie viele verletzt seien, sei noch unklar. Dem Bürgermeister von El Paso zufolge gab es nach dem Vorfall in einem Walmart mindestens eine Festnahme. Ein mögliches Motiv wurde nicht genannt. Laut Weißem Haus suchen Einsatzkräfte die Gegend ab, es gebe aber keine Bedrohung mehr. Berichte auf Twitter über eine weitere Schießerei auf einer Autobahn in der Nähe des Supermarktes blieben zunächst unbestätigt.| 03.08.2019 22:00 Uhr

Wieder hunderte Festnahmen in Moskau

Moskau: Die Behörden sind in der russischen Hauptstadt erneut gegen eine ungenehmigte Demonstration für freie Kommunalwahlen vorgegangen. Es kam zu mehreren hundert Festnahmen. Unbestätigten Angaben zufolge gab es dabei mehrere Verletzte. Das mobile Internet funktionierte in den betroffenen Bereichen von Moskau mehrere Stunden lang nicht. Die tausenden Regierungskritiker hatten sich ungeachtet der vorherigen Inhaftierung zahlreicher Oppositionsführer versammelt. Sie fordern, dass zur Moskauer Kommunalwahl im September alle Kandidaten der Opposition zugelassen werden. Die zuständige Behörde hatte viele von ihnen wegen angeblicher schwerer Formfehler ausgeschlossen.| 03.08.2019 22:00 Uhr