NDR Info Nachrichten vom 05.06.2019:

Bewegende Feier in Südengland zum D-Day

Portsmouth: Mit einer Militärfeier ist in der südenglischen Hafenstadt an die Landung der Alliierten in der Normandie vor 75 Jahren erinnert worden. Mehrere Staats- und Regierungschefs nahmen teil, unter anderem die Präsidenten der USA und Frankreichs, Trump und Macron, sowie die britische Premierministerin May. In einer gemeinsamen Erklärung hieß es, die am D-Day beteiligten Nationen hätten sich immer für Demokratie und Freiheit eingesetzt und würden das auch weiter tun. Die Schrecken des Zweiten Weltkriegs dürften sich niemals wiederholen. Am 5. Juni 1944 waren alliierte Truppen von Südengland aus nach Frankreich gestartet. Bei der Landung in der Normandie einen Tag später gerieten sie unter deutschen Beschuss. Zehntausende Soldaten wurden getötet. Morgen findet an der französischen Küste eine Gedenkveranstaltung statt.| 05.06.2019 16:15 Uhr

Defizitverfahren gegen Italien wahrscheinlicher

Brüssel: Die EU will gegen Italien wegen seiner Schuldenpolitik ein Defizitverfahren anstrengen. Wirtschaftskommissar Moscovici sagte, trotz problematischer Finanzlage habe die Regierung in Rom die Empfehlungen der Euro-Partner nicht umgesetzt. Die Staatsverschuldung sei gestiegen und werde das weiter tun. Die EU-Finanzminister müssen der Eröffnung eines Verfahrens noch zustimmen. Macht Italien keine Zugeständnisse, droht dem Land eine Geldstrafe in Milliardenhöhe. Deutschland setzt weiter auf Verhandlungen mit der italienischen Regierung. Bundesfinanzminister Scholz sagte, schon im vergangenen Jahr seien Gespräche der richtige Weg gewesen.| 05.06.2019 16:15 Uhr

Steinmeier wirbt für mehr bezahlbare Wohnraum

Dortmund: Bundespräsident Steinmeier hat mehr bezahlbaren Wohnraum angemahnt. Steinmeier sagte auf der Hauptversammlung des Deutschen Städtetags in Dortmund, Wohnen sei eine Existenzfrage für jeden Einzelnen und für den Zusammenhalt der Gesellschaft. Polizisten, Erzieherinnen, Busfahrer oder Pfleger, die die Städte am Leben hielten, müssten dort auch leben können. Es brauche Mieten auch um die sechs Euro statt nur jenseits der 16 Euro pro Quadratmeter. Der Bundespräsident betonte, der Wohnungsmarkt sei kein Kasino. Der Mieterbund verlangt, dass in der Verfassung ein Grundrecht auf bezahlbares Wohnen festgeschrieben wird.| 05.06.2019 16:15 Uhr

Wanderer aus Hannover sterben bei Bergunfall

Kleinwalsertal: In Österreich sind zwei deutsche Wanderer ums Leben gekommen. Einsatzkräfte fanden die 40 Jahre alte Frau und ihren 41 Jahre alten Partner nahe eines Schneelochs. Beide waren gestern in einem sechs Meter dicken Schneefeld eingebrochen, unter dem ein Gebirgsbach verläuft. Die genaue Todesursache ist unklar. Das Paar stammte aus dem Großraum Hannover. Mehr als 40 Bergretter und Alpinspezialisten hatten nach den Vermissten gesucht. Auch Taucher, Suchhunde und Hubschrauber waren im Einsatz. Die Wanderer hatten zu dritt eine Bergtour im Kleinwalsertal unternommen. Der Begleiter des Paares verständigte die Retter.| 05.06.2019 16:15 Uhr