NDR Info Nachrichten vom 15.03.2019:

Veto: US-Präsident Trump hält am Notstand fest

Washington: US-Präsident Trump hat das erste Veto seiner Amtszeit eingelegt. Es richtet sich gegen den Beschluss des Kongresses, die Notstandserklärung Trumps aufzuheben. Damit bleibt der Mitte Februar ausgerufene Notstand in Kraft. So will Trump sicherstellen, dass die von ihm geforderte Mauer an der Grenze zu Mexiko finanziert wird. Denn der Kongress hat die vom Präsidenten dafür verlangten Milliardengelder im Februar verweigert. Daraufhin erklärte Trump den Notstand. Gegen das Vorgehen des Präsidenten haben inzwischen mehrere US-Bundesstaaten Klage eingereicht.| 15.03.2019 22:00 Uhr

Anschlag in NZL: Spur führt auf den Balkan

London: Nach den Anschlägen auf zwei Moscheen in Neuseeland haben Großbritannien und Frankreich ihre Sicherheitsvorkehrungen erhöht. In beiden Ländern wurden die Schutzmaßnahmen für religiöse Einrichtungen verstärkt. Bei den Angriffen auf zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt Christchurch waren heute früh mindestens 49 Menschen getötet und etwa 50 schwer verletzt worden. Mehrere Personen wurden festgenommen. Als mutmaßlicher Haupttäter gilt ein Rechtsextremist aus Australien. Er soll Kontakte in Bulgarien und anderen Balkanstaaten gehabt haben. Ob der 28-Jährige dort allerdings Verbindungen zu Terrororganisationen hatte, ist unklar. Demnächst wird der Tatverdächtige in Neuseeland einem Richter vorgeführt. Weltweit löste die Tat Entsetzen aus.| 15.03.2019 22:00 Uhr