Ukraine-Botschafter Makeiev bittet Hamburger um Umarmungen

Stand: 24.01.2023 20:33 Uhr

Der ukrainische Botschafter in Deutschland, Oleksii Makeiev, ist zurzeit in Hamburg. Am Dienstagnachmittag besuchte er Hamburgs Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD).

Makeiev bedankte sich bei seinem Antrittsbesuch im Rathaus dafür, dass mehr als 40.000 seiner Landsleute in Hamburg Schutz erhalten haben. "Wir wissen, dass natürlich nicht alle Unterkünfte bekommen haben und immer noch in temporären Unterkünften wohnen." Aber er wisse, dass der Senat daran arbeite. "Meine Botschaft an alle Bewohner Hamburgs: Unterstützen Sie bitte die Ukrainer. Manchmal brauchen sie auch einfach nur eine Umarmung, um sich wie einer einer Familie zu fühlen."

Besuch in Unterkünften und Handelskammer

Außerdem sagte der Botschafter, dass Kiew und Hamburg wirtschaftlich enger zusammenarbeiten wollen. Am Mittwoch besucht er Unterkünfte in der Hansestadt, in denen geflüchtete Menschen untergebracht sind. Er wird auch zu einem Besuch der Handelskammer Hamburg erwartet.

Im Mittelpunkt der Gespräche sollen nach Angaben der Kammer weitere Unterstützungsmaßnahmen insbesondere im Rahmen des Städtepakts "HamburgKyiv" gehen. Hamburgs Bürgermeister Tschentscher und sein Kiewer Kollege Vitali Klitschko hatten die strategische Partnerschaft im vergangenen Frühjahr angesichts des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine zur gegenseitigen Unterstützung geschlossen.

Weitere Informationen
Ein Vater und sein dreijähriger Sohn, geflüchtet aus Ukraine, sitzen in einem Raum am Hamburger Hauptbahnhof. © dpa Foto: Marcus Brandt

Geld für Ukraine-Flüchtlinge: Wie Hamburgs Jobcenter sich vorbereiten

Kriegsgeflüchtete aus der Ukraine sollen staatliche Grundsicherung erhalten. Hamburgs Jobcenter stehen vor einer "anspruchsvollen Aufgabe". (13.01.2023) mehr

Eine junge Frau aus der Ukraine mit ihrem Pass in der Hand in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Geflüchtete in Hamburg 2022: Eine Bilanz

In diesem Jahr kamen deutlich mehr Schutzsuchende in die Stadt als 2015. Aus der Ukraine ließen sich 42.000 registrieren. (23.12.2022) mehr

Vitali Klitschko, Bürgermeister von Kiew, ist einer Pressekonferenz im Hamburger Rathaus mit Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher live zugeschaltet. © dpa Foto: Christian Charisius

Hamburg und Kiew starten strategische Städtepartnerschaft

Die Bürgermeister von Hamburg und Kiew, Tschentscher und Klitschko, haben einen gemeinsamen Solidaritäts-Pakt unterzeichnet. (25.04.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 24.01.2023 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Auf einer Anzeigetafel in einer U-Bahn-Station in der Hamburger Innenstadt ist der Text "Mittwoch ganztägig Streik bei der Hochbahn" zu lesen. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Warnstreik: Hochbahn-Busse und U-Bahnen fahren am Mittwoch nicht

In Hamburg droht am Mittwoch der Ausfall nahezu aller U-Bahnen und Hochbahn-Busse. Grund ist ein ganztägiger Warnstreik. mehr