Zwei junge Leute stehen in einem Jugendhaus an einem Kickertisch. © dpa Foto: Frank Rumpenhorst
Zwei junge Leute stehen in einem Jugendhaus an einem Kickertisch. © dpa Foto: Frank Rumpenhorst
Zwei junge Leute stehen in einem Jugendhaus an einem Kickertisch. © dpa Foto: Frank Rumpenhorst
AUDIO: Jugendtreffs haben eine große Bedeutung (1 Min)

Studie: Hamburgs Jugendlichen sind Jugendtreffs wichtig

Stand: 07.12.2022 14:11 Uhr

Für Kinder und Jugendliche in Hamburg sind Jugendtreffs geschützte Räume und wichtige Bildungsorte. Das zeigt eine Studie der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW). Dafür wurden Jugendliche, Sozialpädagogen und -pädogoginnen und Erzieher und Erzieherinnen befragt.

Schutzraum, Rückzugsort und Treffpunkt mit Freunden und Freundinnen - mit diesen Worten beschreiben die Jugendlichen in der Untersuchung ihre Jugendclubs. Die Angebote sind vielfältig und kostenlos. "Das macht die Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit für viele junge Menschen gerade in einer Großstadt wie Hamburg unersetzlich", sagt Gunda Voigts. Sie ist die Leiterin des zweijährigen Forschungsprojekts "Kinder- und Jugendarbeit in Corona-Zeiten".

Hilfe auch bei Problemen in Familie oder Schule

Die Einrichtungen seien Orte, an denen Kinder und Jugendliche selbst gestalten könnten und Unterstützung in Alltagsfragen und Krisenzeiten erhalten würden. Die Studie zeigt auch: Mitarbeitende der Jugendtreffs sind wichtige Vertrauenspersonen und verlässliche Ansprechpartner, auch bei Problemen in der Familie oder in der Schule. Die Kinder und Jugendlichen fühlen sich dort von den Fachkräften akzeptiert, verstanden und unterstützt.

Und auch beim Übergang von der Schule in den Beruf nehmen die Einrichtungen für die jungen Menschen eine wichtige Rolle ein. "Dank eines Mitarbeiters dort habe ich meinen ersten Schulabschluss", beschrieb demnach ein junger Erwachsener die Bedeutung einer solchen Einrichtung. Eine andere Jugendliche sagte, ein Jugendtreff sei für sie "ein Rückzugsort, wo man halt gleichzeitig auch was erleben kann".

"Nicht repräsentativ, aber ein guter Querschnitt"

Knapp 90 Jugendliche im Alter von 13 bis 25 Jahren nahmen an Umfragen und Gruppendiskussionen teil. Die Studie sei nicht repräsentativ, aber ein guter Querschnitt, so Voigts. Aktuell gibt es in Hamburg 218 Einrichtungen mit Angeboten für Jugendliche.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.12.2022 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Blick vom Baakenhöft über die Norderelbe auf die Baustelle des Westfield Überseequartiers in der Hamburger Hafencity. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Hafencity-Einkaufszentrum: Spekulationen über verschobene Eröffnung

Warum wurde die Eröffnung des Westfield Überseequartiers in der Hafencity verschoben? Etwas Licht in die Sache bringt ein Blick auf die Baustelle und das Gespräch mit Mietern und Anwohnern. mehr