Sportler des Jahres 2023 bei Gala in Hamburg ausgezeichnet

Stand: 27.02.2024 21:19 Uhr

Am Dienstagabend sind bei der Hamburger Sportgala in der Handelskammer die Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2023 ausgezeichnet worden. Die Preise gingen an Karateka Reem Khamis, Windsurfer Sebastian Kördel, das Segel-Duo Malte und Anastasiya Winkel - und an eine ganz besondere Organisation.

Die gebürtige Ägypterin Reem Khamis holte bei den Europameisterschaften in der Gewichtsklasse bis 61 Kilogramm die Titel im Einzel und mit dem Team. Bei den European Games in Krakau siegte die 21-Jährige ebenfalls.

Der 33 Jahre alte Sebastian Kördel gewann in der iQFOIL-Klasse bei den Segel-Weltmeisterschaften in Den Haag die Silbermedaille und sicherte zugleich einen von sechs deutschen Quotenplätzen für die olympischen Segel-Wettbewerbe vor Marseille in diesem Sommer.

Bei den Pre-Olympics vor Marseille kamen Malte und Anastasiya Winkel, beide 30 Jahre alt, auf Platz zwei im neuen olympischen Wettbewerb der 470er Mixed. Bei der WM segelten der gebürtige Kieler und seine aus der Ukraine stammende Frau auf Rang fünf und holten ebenfalls einen Quotenplatz für die deutschen Segler. Zeitgleich zur Ehrung in Hamburg ist das Paar bei der Weltmeisterschaft 2024 vor Mallorca am Start.

Active City Award geht an Special Olympics Hamburg

Den ebenfalls bei der Gala verliehenen Active City Award erhielt das Team von Special Olympics Hamburg. Die Organisation will Menschen mit und ohne geistige Einschränkungen durch Sport zusammenbringen und gegenseitiges Verständnis schaffen. Athletinnen und Athleten aus Hamburg waren auch bei den Special Olympics World Games 2023 in Deutschland dabei.  

Die Hamburger Sportgala. © IMAGO / HochZwei Foto: IMAGO / HochZwei
AUDIO: Hamburg ehrt seine Sportler und Sportlerinnen des Jahres (1 Min)

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 28.02.2024 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

St. Paulis Eric Smith ist enttäuscht. © IMAGO / MIS

Flattern die Nerven? FC St. Pauli mit erster Heimniederlage

Beim 3:4 gegen Aufsteiger SV Elversberg zeigten die Kiezkicker eine schwache Leistung und ließen sich viel zu einfach auskontern. mehr