"Letzte Generation": Polizei verhindert Blockade-Aktion am Michel

Stand: 10.05.2023 18:49 Uhr

Klima-Aktivistinnen und -Aktivisten der Gruppe "Letzte Generation" haben am späten Mittwochnachmittag vor der Hauptkirche St. Michaelis demonstriert. Die Polizei verhinderte eine Straßenblockade.

Ursprünglich wollten die rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Verkehr auf der Ludwig-Erhard-Straße durch einen sogenannten Bummelmarsch stören. Geplant war, auf der Fahrbahn vom Michel bis zum Neuen Kamp auf St. Pauli zu ziehen. Allerdings warteten am Michel schon Dutzende Polizistinnen und Polizisten auf die Klima-Aktivistinnen und -Aktivisten. Die Polizei verhinderte, dass sie die Straße betraten.

Polizei löst Versammlung auf

Nach einem kurzen Katz-und-Maus-Spiel kesselte die Polizei die Demonstrierenden vor dem Michel ein. Dort löste die Polizei die Versammlung auf. Die Teilnehmenden bekamen Platzverweise.

Weitere Informationen
Klimaaktivisten der Gruppe "Letzte Generation" haben ihre Hände zusammengeklebt, um eine Straße  zu blockieren. © Bernd Thissen/dpa

"Letzte Generation" plant neue Protestaktionen in Hamburg

Hamburg muss sich wohl auf neue Aktionen der Gruppe "Letzte Generation" einstellen. Das deuteten deren Vertreterinnen bei einer Veranstaltung der Linken an. (03.05.2023) mehr

Ein Angeklagter sitzt im Gericht. © NDR/Elke Spanner Foto: Elke Spanner

"Letzte Generation": Klima-Aktivist muss 600 Euro Strafe zahlen

Der 59-Jährige wurde vom Amtsgericht Hamburg zu einer Geldstrafe verurteilt. Vom Bundesverfassungsgericht hofft er auf einen Freispruch. (02.05.2023) mehr

Zwei am Asphalt festgeklebte Hände. © picture alliance/dpa | Hendrik Schmidt

Bürgerschaft: Aktionen von Klima-Aktivisten sorgen für hitzige Debatte

In der Hamburgischen Bürgerschaft wurde über den Umgang mit den Klima-Aktivisten der Gruppe "Letzte Generation" gestritten. (13.04.2023) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.05.2023 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Baukräne stehen am Elbtower in Hamburg. © Thomas Müller/dpa Foto: Thomas Müller/dpa

Hamburg: Tschentscher erteilt Kühnes Elbtower-Vorschlag Absage

Milliardär Klaus Michael Kühne hatte gefordert, dass sich die Stadt beim Weiterbau finanziell beteiligt. Das lehnt Hamburgs Bürgermeister ab. mehr