Kokain-Schmuggel über den Hamburger Hafen: Lange Haftstrafen

Stand: 26.02.2024 17:25 Uhr

Das Landgericht Hamburg hat am Montag zwei Männer wegen Kokain-Schmuggels in großem Stil zu elf und sieben Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Die Männer sollen mehr als 2.300 Kilogramm Kokain aus Peru importiert haben.

Mit dem Urteil folgte das Gericht den Forderungen der Staatsanwaltschaft. Der Hauptbeschuldigte soll das Kokain bei einer Drogenbande in Peru bestellt haben. Die peruanischen Behörden waren auf den geplanten Schmuggel aufmerksam geworden. Gemeinsam mit dem Bundeskriminalamt einigten sich die Ermittlerinnen und Ermittler auf eine sogenannte kontrollierte Lieferung des Rauschgifts. Das heißt: Sie beobachteten den Drogenschmuggel, ohne ihn zu verhindern.

Kokain war in Spargeldosen versteckt

Im September 2022 kamen die 2,3 Tonnen Kokain dann schließlich im Hamburger Hafen am Terminal Altenwerder in einem Schiffscontainer an. Das Rauschgift war in Kisten voller Spargeldosen verpackt.

Die Polizei nahm den Hauptbeschuldigten und seinen Helfer fest, nachdem die beiden die Paletten in der Gemüsefirma des Hauptbeschuldigten für den Weiterverkauf nach Rotterdam umgeladen hatten. Der Zoll beschlagnahmte das Kokain.

Ole Neugebauer vom Hamburg Journal. © NDR Foto: Alexander Dietze
AUDIO: Landgericht Hamburg verhängt Haftstrafen wegen Drogenschmuggel (1 Min)
Weitere Informationen
Bundesfinanzminister Christian Lindner beim Besuch des Zolls in Hamburg. © NDR Foto: Ingmar Schmidt

Zoll zieht Bilanz in Hamburg - Lindner lobt Arbeit der Zöllner

Markenpiraterie, Drogenschmuggel, organisierte Kriminalität: Der Finanzminister machte sich in Hamburg ein Bild von der Arbeit des Zolls. (23.05.2023) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 26.02.2024 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

St. Paulis Eric Smith ist enttäuscht. © IMAGO / MIS

Flattern die Nerven? FC St. Pauli mit erster Heimniederlage

Beim 3:4 gegen Aufsteiger SV Elversberg zeigten die Kiezkicker eine schwache Leistung und ließen sich viel zu einfach auskontern. mehr