Immer mehr Frauen arbeiten auf deutschen Schiffen

Stand: 17.05.2024 21:08 Uhr

Der Anteil von Frauen in der deutschen Schifffahrt nimmt deutlich zu. Nach Angaben des Verbands Deutscher Reeder sind inzwischen an Bord der deutschen Handelsflotte etwa 500 Frauen beschäftigt - das sind 20 Prozent mehr als vor zwei Jahren.

Kapitänin, Ingenieurin, Schiffsmechanikerin: An Bord von Schiffen gibt es viele spannende Berufe, sagt Holger Schwesig, Geschäftsführer der Hamburger Schlepperreederei Fairplay: "Es ist einfach diese tolle Kombination aus Professionalität, Technik und einer sehr frühen Verantwortung."

Leonhard: Fachkräftemangel nur mit mehr Frauen zu bekämpfen

Bei der Fairplay-Reederei beträgt die Frauenquote inzwischen zehn Prozent, deutschlandweit liegt sie etwas niedriger. Ohne mehr Frauen lässt sich der Fachkräftemangel in der Branche nicht beheben, sagt Hamburgs Wirtschaftssenatorin Melanie Leonhard (SPD): "Da hat sich wahnsinnig viel getan, aber das geht ein bisschen an unserer allgemeinen Wahrnehmung vorbei."

Frauen in Berufen der Schiffahrt stehen gemeinsam mit Wirtschaftssenatorin Melanie Leonhard auf einem Schiff. © Dietrich Lehmann
AUDIO: Frauen in der Schifffahrt bekommen internationalen Tag (1 Min)

Internationaler Vergleich zeigt Bedarf

Weltweit ist allerdings gerade einmal jede 50. Stelle an Bord eines Schiffes mit einer Frau besetzt. Um das zu ändern, hatte die Weltschifffahrtsorganisation IMO den internationalen Tag der Frauen in der Schifffahrt ins Leben gerufen, der am Freitag begangen wurde.

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 17.05.2024 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eisenbahnelbbrücken, am Bahnhof Ein ICE fährt über die Elbbrücken, im Hintergrund die Skyline von Hamburg,. © Jochen Tack

Bahnverkehr: Bauarbeiten an den Norderelbbrücken starten

Die Norderelbbrücken in Hamburg sind ein Nadelöhr für die Bahn. Und ausgerechnet dort stehen in den Ferien Bauarbeiten an. mehr