Hamburger Zoll präsentiert Rekordfund der Droge Crystal Meth

Stand: 27.09.2022 15:57 Uhr

Der Hamburger Zoll hat im Hafen eine Rekordmenge der Droge Crystal Meth beschlagnahmt. Die Beamten fanden 182 Kilogramm - versteckt in einer Maschine zur Wasseraufbereitung.

Das sei die größte Menge, die bislang in Deutschland bei einem Einzelfund entdeckt wurde, berichteten die Ermittler am Dienstag bei der Präsentation des Fundes. Der aus Mexiko kommende Container war bereits im Mai dieses Jahres für eine Röntgenkontrolle ausgewählt worden. Im Wasserfiltersystem fielen den Beamten verdächtige Strukturen auf. In den Filterröhren fanden sie schließlich 194 Pakete des Methamphetamins. Die Drogen waren den Angaben zufolge aufwendig versteckt und mussten mit schwerem Gerät aus der Maschine geholt werden.

Schwarzmarktwert bei 14 Millionen Euro

Bei den Drogen handelte es sich laut einer Auswertung durch Chemiker um hochreines Crystal Meth. Den Schwarzmarktwert bezifferten die Beamten auf etwa 14 Millionen Euro. Die betroffene Wasseraufbereitungsanlage war für eine Firma im europäischen Ausland bestimmt. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an.

Weitere Informationen
Ein Kokainfund wird der Presse gezeigt. Die Droge liegt auf einem Tisch. © NDR Foto: Kai Salander

Zoll zieht Bilanz: Fast 20 Tonnen Kokain in Häfen abgefangen

Darunter war ein besonders großer Fund im Hamburger Hafen. Aber auch bei anderen Schmuggelwaren gab es Rekorde. (06.05.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 27.09.2022 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Linienbus in Hamburg. © picture alliance/Bildagentur-online

Fahrplanwechsel: Das ändert sich bei Bus und Bahn in Hamburg

Ab Sonntag gilt der neue Winterfahrplan. Beim Hamburger Verkehrsverbund und bei der Deutschen Bahn gibt es neue Angebote. mehr