Blaulicht auf einem Polizeiauto. © picture alliance / pressefoto_korb Foto: Micha Korb
Blaulicht auf einem Polizeiauto. © picture alliance / pressefoto_korb Foto: Micha Korb
Blaulicht auf einem Polizeiauto. © picture alliance / pressefoto_korb Foto: Micha Korb
AUDIO: Illegales Autorennen in der Innenstadt (1 Min)

Hamburger Polizei fasst zwei Männer nach illegalem Autorennen

Stand: 25.06.2024 16:34 Uhr

Nach einem Autorennen in der Hamburger Innenstadt hat die Polizei zwei Männer gefasst. Beide waren während der Fahrt aus dem Auto gesprungen und hatten noch versucht, zu flüchten.

Zivile Bundespolizistinnen und -polizisten hatten am Montagabend beobachtet, wie sich zwei Autos auf der Lombardsbrücke offenbar ein Rennen lieferten. Als sie das eine Fahrzeug stoppen wollten, raste der Fahrer über mehrere rote Ampeln in Richtung Rotherbaum davon. Am Grindelhof sprangen Fahrer und Beifahrer dann aus dem rollenden Wagen und rannten davon. Das führerlose Fahrzeug rollte über eine Verkehrsinsel und kollidierte mit drei parkenden Autos.

Polizei findet Drogen und Bargeld im Auto

Die beiden 22 Jahre und 31 Jahre alten Männer konnten nach kurzer Verfolgung gefasst werden. Der 22 Jahre alte mutmaßliche Fahrer hatte keinen Führerschein und womöglich Drogen konsumiert. Im Wagen fanden die Beamtinnen und Beamten mehrere Beutel mit Haschisch und Marihuana, außerdem hatten beide Männer größere Summen Bargeld dabei. In ihren Wohnungen in Bad Oldesloe fand die Polizei weiteres Geld, sowie Verpackungen für den Drogenhandel.

Nach dem zweiten am Autorennen beteiligten Fahrzeug wird noch gefahndet.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 25.06.2024 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Rothenbaum, Finale: Alexander Zverev (r) und Arthur Fils stehen zusammen. © picture alliance Foto: Frank Molter

Dämpfer vor Olympia: Zverev verliert Finalkrimi am Rothenbaum

Lokalmatador Alexander Zverev musste sich beim Tennis-Turnier in Hamburg in drei Sätzen dem Franzosen Arthur Fils geschlagen geben. mehr